Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2012

11:33 Uhr

Umfrage

FDP rutscht wieder unter 5 Prozent

Offenbar gelingt es der FDP nicht, in der Euro-Krise ein klares Profil zu zeigen. Die Liberalen rutschen in einer aktuellen Wahlumfrage wieder unter fünf Prozent. Von den schwachen Werten profitiert die Opposition.

Vizekanzler Philipp Rösler (FDP). dapd

Vizekanzler Philipp Rösler (FDP).

BerlinDie FDP ist einer aktuellen Emnid-Umfrage zufolge wieder um einen Punkt auf vier Prozent abgesackt. Dagegen konnte die CDU/CSU der Umfrage für die „Bild am Sonntag“ zufolge um einen Punkt auf 36 Prozent zulegen.

Die SPD blieb demnach unverändert bei 29 Prozent. Die Grünen mussten einen Punkt abgeben und kamen auf zwölf Prozent. Die Piraten erhielten unverändert acht Prozent. Die Linke legte einen Punkt auf sieben Prozent zu.

SPD und Grüne liegen damit zusammen mit 41 Prozent weiterhin vor Union und FDP, bleiben aber weit von einer parlamentarischen Mehrheit entfernt. Rechnerisch möglich wären eine große Koalition sowie ein Bündnis von Union und Grünen. Emnid befragte vom 19. bis 25. Juli insgesamt 2.333 Bürger.

Von

afp

Kommentare (12)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

offohau

29.07.2012, 12:04 Uhr

Jetzt will Rösler mit der populistischen Idee, die Praxisgebühr abzuschaffen, auf ebensolchen Stimmenfang gehen!! Die FDP hat ihr Arbeitgebernahes Profil längst abgelegt! Denn das sind die Sorgen der "einstigen" SPD-Wähler. Bloß nicht die "Freien-Drei-Prozent" wählen. Die wedeln FREI im politischen Wind, am Ende noch nach außen-rechts.

Martina

29.07.2012, 12:14 Uhr

die F D P war wohl mal wieder über 5 % ??? Unverschämtheit !!!

Account gelöscht!

29.07.2012, 12:22 Uhr

Man das dauert mir zu lange bis die weg sind. Könnt Ihr nicht mit nachhelfen. Bitte!!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×