Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.03.2011

10:25 Uhr

Umfrage

Japan-Desaster bringt Grünen Zulauf

Die Atomdebatte in Deutschland infolge der Japan-Katastrophe beeinflusst auch die politische Stimmung hierzulande. Davon können vor allem die Grünen profitieren, die laut einer Umfrage deutlich zulegen.

HamburgDie Atomkatastrophe im japanischen AKW Fukushima lässt die Grünen wieder in der Wählergunst steigen. In einer Blitzumfrage, die das Forsa-Institut am Montag für den Wahltrend von „Stern“ und RTL durchführte, kletterten die Grünen auf 18 Prozent. Ende vergangener Woche hatten sie bei 15 Prozent gelegen, im Wahltrend in der Vorwoche bei 16 Prozent.

Die Union hält sich stabil bei 36 Prozent. Für die SPD wollen sich unverändert 26 Prozent der Wähler entscheiden. Die Linke sinkt um 1 Punkt auf neun Prozent. Die FDP, die im Laufe der vergangenen Woche sechs Prozent erreicht hatte, fiel auf fünf Prozent zurück. Für „sonstige Parteien“ würden sechs Prozent der Wähler stimmen (-1).

Mit zusammen 44 Prozent liegen SPD und Grüne damit wieder klar vor der Koalition aus Union und FDP (zusammen 41 Prozent).

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

willie

16.03.2011, 10:38 Uhr

Die Grünen waren hier schon immer Nutznießer und verdanken ihre Relevanz fast ausschließlich Tschernobyl. Deswegen schüren Roth und Trittin auch ständig die Ängste in der Bevölkerung bis zum dümmlichsten Populismus.

Gerd

16.03.2011, 11:51 Uhr

Was haben die Grünen in den letzten Jahrzehnten vollbracht ? Aus meiner Sicht haben sie eigentlich nur einige Damen daran erinnert, daß man sich auch Kleidung selbst stricken kann.

Monika

16.03.2011, 15:23 Uhr

Die Regierung Merkel hat bis zur Katastrophe in Japan die Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke mit der großen Sicherheit deutscher Kernkraftwerke begründet. Die Grünen hingegen haben das Restrisiko eines Unfalls immer als nicht auszuschließende Möglichkeit gesehen und deshalb immer für den Ausstieg plädiert und ihn im Atomkonsens zusammen mit der SPD auch konkret umgesetzt. Liebe Vor-Kommentatoren: Wer hat nun (leider) recht behalten? Wer geht verantwortungsvoller mit der Gefahr um?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×