Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.09.2011

10:53 Uhr

Umfrage

Jeder Zweite hält FDP für überflüssig

Es steht nicht gut um die Liberalen. Fast die Hälfte der Deutschen sagt, sie brauche die FDP nicht mehr. Dass Philipp Rösler an dem schlechten Zustand was ändern kann, glaubt nicht mal ein Viertel.

Wahlkampf in Hannover: Wer will diese Fähnchen? dapd

Wahlkampf in Hannover: Wer will diese Fähnchen?

Fast jeder zweite Bundesbürger hält die FDP inzwischen für überflüssig. In dem heute veröffentlichten ZDF-Politbarometer sind 49 Prozent der Befragten der Meinung, dass die Partei nicht mehr gebraucht wird. Nur 46 Prozent halten die Existenz der Liberalen für sinnvoll.

Auch das Vertrauen in den Parteivorsitzenden Philipp Rösler schwindet. Waren im Mai kurz nach seiner Wahl noch 39 Prozent der Meinung, dass Rösler die FDP erfolgreich in die Zukunft führen wird, so erwarten das jetzt nur noch 24 Prozent. 70 Prozent trauen ihm das nicht zu.

Die Forschungsgruppe Wahlen fragte von Dienstag bis Donnerstag 1.287 Wahlberechtigte.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

09.09.2011, 11:28 Uhr

Große Teile der Gesellschaft sind mit diesen nutzlosen, karrieregeilen, flachgeistigen Egomanen durchseucht. Die Erziehung hat versagt.

Account gelöscht!

09.09.2011, 12:02 Uhr

Gung Bong,kann sie nur Beglückwünschen,zu dieser Einsicht.
Danke

Account gelöscht!

09.09.2011, 13:49 Uhr

Das Ergebnis dieser Umfrage dürfte nun nicht überraschen.
Die FDP ist schon lange nicht mehr liberal.
Sie wurde außerdem von Merkel schneller zerlegt als ich es für möglich gehalten hatte, aber mit diesen Kindergartenkindern in der FDP hatte Merkel ja auh leichtes Spiel.
Ich bedauere es, dass Deutschland keine wirklich liberale Partei mehr hat. Wir bräuchtn dringend ein Gegengewicht zu den ganzen restlichen linken Parteien. Aber diese FDP deckt das nicht ab
Und Rösler? Mein Gott, dieser arrogante Grinseheini der hat auch geglaubt, wenn er Weterwelle weg kickt ist er wer.
Man darf nur jemanden weg kicken, wenn man selbst um Längen besser ist und das war und ist Rösler nicht. Allein rhetorisch kann er nicht mal an Westerwelle ranriechen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×