Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2013

09:51 Uhr

Umfrage

Schwarz-Gelb baut seinen Vorsprung aus

Union und FDP kommen im einer neuen Umfrage auf 46 Prozent – und distanziert damit ein Bündnis aus SPD und Grünen, das weiter an Punkten verliert. Der Gewinner des jüngsten Wahltrends ist aber eine der kleinen Parteien.

Das Kabinett Merkel (CDU) kann sich berichtigte Hoffnungen machen, die nächsten vier Jahre weiterregieren zu können. dpa

Das Kabinett Merkel (CDU) kann sich berichtigte Hoffnungen machen, die nächsten vier Jahre weiterregieren zu können.

BerlinDie in den Umfragen abgestürzte Piratenpartei profitiert offenbar von der NSA-Spähaffäre und der anhaltenden Debatte über Datenschutz in Deutschland. Im neuen Wahltrend von „Stern“ und RTL verdoppelt die Partei ihr Ergebnis von 2 auf 4 Prozent. Das ist ihr bester Wert in dieser Forsa-Umfrage seit Mitte Januar.

Bei den großen politischen Lagern konnte Schwarz-Gelb den Vorsprung wegen der Schwäche von Rot-Grün ausbauen. Die CDU/CSU verharrt bei 41 Prozent, die FDP bei 5 Prozent. Die SPD dagegen fällt um einen Punkt auf 22 Prozent, die Grünen sinken um zwei Punkte auf 12 Prozent. Die Linke legt um einen Punkt auf 9 Prozent zu.

Zwei Monate vor der Bundestagswahl hat die Regierungskoalition mit 46 Prozent einen Vorsprung von drei Punkten auf SPD, Grüne und Linke, die zusammen auf 43 Prozent kommen. Die statistische Fehlertoleranz liegt laut Forsa bei plus/minus 2,5 Prozentpunkten.

Von

dpa

Kommentare (16)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

hajohans

24.07.2013, 10:30 Uhr

Nix wird sofort geklaert. Der Soli ist festgeschrieben
bis 2019 - niemand weiss, wer dann regieren wird!

Account gelöscht!

24.07.2013, 10:34 Uhr

@elly

sie sprachs und verschwand in den Urlaub. Bühne frei für Brüderle.

ja, diese "Leihstimmen-Idee" steckte wohl dahinter, um den total enttäuschten selbstständigen Mittelstand wieder für die FDP zu aktivieren. Diese hat nämlich jetzt eine Alternative und wir alle - egal welcher Anschauung - haben welche. Wählt die Blockparteien ab!

Gast

24.07.2013, 10:37 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×