Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.05.2012

12:06 Uhr

Umfrage

SPD holt bundesweit auf

Der Wahlsieg in Nordrhein-Westfalen gibt der SPD auch bundesweit Auftrieb. Während die Sozialdemokraten in der Wählergunst steigen, verlor die Union an Zustimmung. Der Vorsprung wird immer kleiner.

Daumen hoch: Hannelore Kraft und Sigmar Gabriel sehen die SPD im Aufschwung. dpa

Daumen hoch: Hannelore Kraft und Sigmar Gabriel sehen die SPD im Aufschwung.

BerlinNach dem rot-grünen Wahlsieg in Nordrhein-Westfalen verändert sich auch bundesweit die politische Stimmung zugunsten der SPD. Sie sitzt der Union erstmals nach vielen Monaten wieder dichter im Nacken. In der aktuellen ARD-Sonntagsfrage von Infratest dimap liegt die Union mit 33 Prozent (minus 1) nur noch drei Punkte vor der SPD, die auf 30 Prozent kommt und sich um zwei Punkte verbessert.

Ähnlich knapp war der Abstand zwischen den beiden großen Parteien in der Sonntagsfrage („Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre?“) zuletzt Ende Oktober 2011, als die Union nur einen Prozentpunkt vor der SPD rangierte.

Die Grünen büßen leicht ein und kommen derzeit auf 13 Prozent (minus 1 Prozent). Die FDP kann sich nach den Wahlerfolgen in Schleswig-Holstein und NRW auf fünf Prozent (plus 1) verbessern. Auch die Linke liegt bei fünf Prozent (minus 1). Die Piraten erreichen unverändert 11 Prozent.

Infratest dimap hatte im Auftrag der ARD repräsentativ 1.000 Wahlberechtigte am 14. und 15. Mai telefonisch befragt. Mit der Sonntagsfrage wird regelmäßig die aktuelle politische Stimmung zwischen den Wahlen untersucht.

Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

imwestennixneues

18.05.2012, 12:34 Uhr

wer die sozen wählt, siggi popp und die schuldenkönigin, der glaubt auch an märchen. vor allem an sterntaler und den dukatenesel.
dümmer geht immer!

allerdings: die anderen blockparteien sind KEINE alternative!

Account gelöscht!

18.05.2012, 13:03 Uhr

Ich sehe das mal al Momentaunahme.
Nun lassen wir die Kraft doch mal machen und weiter neue Schulden aufnehmen, dann ist die Begeisterung auch bald wieder vorrüber

Account gelöscht!

18.05.2012, 13:33 Uhr

Gut. Die Merkel soll langsam erwachen und sich in der Realität umschauen. Ich hätte nie gedacht, dass ich sowas sagen würde aber ich würde jetzt alles für eine große Koalition geben. Sogar Schwarz-Grün werde ich wählen wenn es sein muss. Die ganze Administration ist ein unendlicher Witz, dank der FDP und der CSU. Es ist ersichtlich, dass die Merkel mit Wildsäue und Gurkentruppen so ihr Problem hat und sie nicht unter Kontrolle halten kann.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×