Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2012

11:38 Uhr

Umfrage

SPD verliert Wählerstimmen

Die Grünen und die Piraten dürfen sich freuen, sie gewinnen bei den Wählern an Zustimmung. Für Sozialdemokraten sieht es weniger gut aus. Auch Union und FDP konnten keine neuen Wähler gewinnen.

Kein Grund zur Freude für den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel. dpa

Kein Grund zur Freude für den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel.

BerlinDie SPD verliert in einer aktuellen Emnid-Umfrage bei den Wählern an Zustimmung. In der Befragung für die "Bild am Sontag" verloren die Sozialdemokraten im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte und lagen bei 29 Prozent. Zulegen um jeweils einen Prozentpunkt konnten Grüne und Piraten: Die Öko-Partei erreichte 14 Prozent, die Internetpartei neun Prozent.

Stärkste politische Kraft blieb die Union mit unverändert 34 Prozent, ihr Koalitionspartner FDP verharrte bei fünf Prozent. Die Linke blieb ebenfalls unverändert bei sechs Prozent. Befragt wurden 3256 Bundesbürger.

Von

afp

Kommentare (13)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

MikeM

08.07.2012, 11:50 Uhr

Es ist schier unfassbar, wie dumm die SPD agiert angesichts der desaströsen Politik Merkels. Mit dem fetten Siggi-Popp und einer Politik des Abnickens von Merkels Alternativlos-Politik wird die SPD sicher keinen Stich mehr machen. Dabei wäre es so einfach!

Account gelöscht!

08.07.2012, 11:54 Uhr

Noch gibt es keine wählbare Partei gegen den Euro-Wahnsinn. Was sind diese Zahlen wert, wenn sich bis zur Bundestagswahl eine findet?

Tahir

08.07.2012, 12:04 Uhr

Die freien Wähler sind jetzt die einzige wählbare Alternative zu den Eurowahn-Parteien CDUCSUFDPSPDGRÜNE.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×