Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2011

12:13 Uhr

Umfrage

Starke Grüne rücken der SPD auf die Pelle

Die SPD ist in der Wählergunst unter ihr Ergebnis der letzten Bundestagswahl von 23 Prozent gefallen. In dem am Mittwoch veröffentlichten wöchentlichen Wahltrend des Magazins "Stern" und des Senders RTL geben die Sozialdemokraten zum dritten Mal in Folge einen Punkt ab und kommen nur noch auf 22 Prozent.

HB BERLIN. Die SPD liegt damit nur noch einen Punkt vor den Grünen, die sich um einen Prozentpunkt auf 21 Prozent steigern.

Die Union kann ihr Jahreshoch in der Umfrage nicht halten: CDU und CSU fallen im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 36 Prozent zurück. Die FDP erholt sich etwas, sie legt um einen Punkt auf fünf Prozent zu und würde damit den Einzug ins Parlament knapp schaffen. Die Linke verharrt bei neun Prozent. Gemeinsam liegt das Regierungslager aus Union und FDP mit 41 Prozent zwei Prozentpunkte hinter einem rot-grünen Bündnis, das zusammen auf 43 Prozent käme.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier zeigte sich dennoch zuversichtlich, dass seine Partei bei den anstehenden sieben Landtagswahlen gute Ergebnisse einfahren wird. Bei der ersten Abstimmung in Hamburg werde die SPD eine von der CDU geführte Landesregierung ablösen. "Das strahlt aus", sagte Steinmeier der österreichischen Zeitung "Kurier". Zudem zeigte sich Steinmeier optimistisch, dass die SPD die Grünen wieder stärker abhängen werde. Umweltthemen würden derzeit von "handfesten sozialen Fragen" abgelöst. "Da verlassen sich die Menschen lieber auf die SPD", sagte Steinmeier.

Für die Erhebung befragte Forsa 2501 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 24. bis 28. Januar 2011. Die statistische Fehlertoleranz gab das Institut mit +/- 2,5 Prozentpunkte an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×