Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2011

00:48 Uhr

Umfrage

Union fällt auf Jahrestief von 32 Prozent

Schlechte Aussichten für Bundeskanzlerin Angela Merkel: Die Union ist in der aktuellen ARD-Umfrage auf den tiefsten Wert des Jahres gefallen. Im Duell Merkel gegen Steinmeier hätte Merkel laut Umfrage keine guten Karten.

Schlechte Aussichten für Bundeskanzlerin Angela Merkel. Quelle: dapd

Schlechte Aussichten für Bundeskanzlerin Angela Merkel.

BerlinIn der Sonntagsfrage des am Donnerstag veröffentlichten Deutschlandtrends verlieren CDU/CSU gegenüber dem Vormonat einen Punkt auf 32 Prozent.

Der Koalitionspartner FDP verharrt bei fünf Prozent und muss weiter um den Wiedereinzug in den Bundestag bangen. Für die SPD würden 26 Prozent der Befragten stimmen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre. Das ist ein Punkt mehr als im Juni. Die Grünen geben einen Prozentpunkt ab und erreichen 23 Prozent. Die Linkspartei liegt unverändert bei acht Prozent.

Schlechte Aussichten hätte Bundeskanzlerin Angela Merkel der Umfrage zufolge gegenüber einem SPD-Konkurrenten, wenn die Deutschen ihren Regierungschef direkt wählen könnten: Sowohl einem SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier als auch Peer Steinbrück würde sie unterliegen.

Ein Duell Merkel gegen SPD-Fraktionschef Steinmeier verlöre die CDU-Chefin mit 39 zu 43 Prozent. Ein Wettbewerb mit dem früheren Finanzminister Steinbrück ginge für sie noch schlechter aus: 37 Prozent würden bei einer Direktwahl für Merkel stimmen, 48 für den Sozialdemokraten Steinbrück.

Für den ARD-Deutschlandtrend hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Mittwoch 1005 Wahlberechtigte befragt.

Von

rtr

Kommentare (27)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Wolfi

08.07.2011, 01:32 Uhr

ja Mutti, mach die Steuersenkung ...

Account gelöscht!

08.07.2011, 06:10 Uhr

- und das Wählerstimmv... wird dann nochmals deinen Flötentönen folgen.

Für bessere Politiker benötigt man auch intelligente Wähler.

Systemfeind

08.07.2011, 06:10 Uhr

wer waere denn die alternative Fuehrung im Bundestag. Alle, aber auch alle unterstuetzen die Pro-Euro Strategie von Schaeuble und Merkel.
Wegen ein paar Panzern machen die Gruenen Heuchler grosses Getoese, aber wenn zig Billionen ans Ausland verschleudert wird halten sie alle den Schnabel.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×