Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.03.2011

16:02 Uhr

Untersuchungsbericht

Gorch-Fock-Kapitän nicht entlastet

Der suspendierte Kapitän des Marine-Schulschiffes Gorch Fock, Norbert Schatz, wird nach Informationen der „Bild“-Zeitung im Untersuchungsbericht über angebliche chaotische Zustände doch nicht entlastet.

Nicht entlastet: Norbert Schatz Quelle: dpa

Nicht entlastet: Norbert Schatz

BerlinVerwirrung über den „Gorch Fock“-Bericht: Der suspendierte Kapitän des Marine-Schulschiffes, Norbert Schatz, wird nach Informationen der „Bild“-Zeitung doch nicht entlastet. Das Magazin „Focus“ berichtete vor knapp zwei Wochen von einer Entlastung. Der inzwischen zurückgetretene Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hatte dem Kapitän das Kommando entzogen, bis die Untersuchungen über angebliche chaotische Zustände auf dem Schiff abgeschlossen sind.  

Nach „Bild“-Angaben werden in dem Bericht Ausbildungsdefizite beklagt. Offiziersanwärter seien auf ihre Aufgaben teilweise mangelhaft vorbereitet worden, schrieb die Zeitung am Donnerstag. Das Verteidigungsministerium wollte sich dazu nicht äußern.  Ein Ministeriumssprecher sagte, in Abstimmung mit der Leitung des Hauses gehe der Bericht zunächst an den Wehrbeauftragten des Bundestags, Hellmut Königshaus, und dann zeitnah an die Verteidigungspolitiker im Parlament. Die Untersuchungskommission der Marine hatte den bislang geheimen Bericht am Dienstag an Marineinspekteur Axel Schimpf übergeben. Schimpf will ihn am 16. März dem Verteidigungsausschuss des Bundestages vorlegen.

Im November war eine Kadettin bei einem Unfall während der Ausbildung ums Leben gekommen. Kadetten hatten der Stammbesatzung Schikane vorgeworfen. Die Schiffsführung soll ihnen daraufhin Meuterei unterstellt haben. Die Marineführung brach die Ausbildung ab und beorderte das Schiff zurück nach Deutschland. Kapitän Schatz war nach den Streitigkeiten von Guttenberg suspendiert worden. Die „Gorch Fock“ ist derzeit auf dem Rückweg von Südamerika und wird bis Anfang Mai in Kiel erwartet.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

hotti5

10.03.2011, 16:44 Uhr

Woher hat die Bildzeitung diese Information. Wenn das so weiter geht brauchen wir ja kein Parlament mehr. Die BILD Zeitung informiert, beeinflusst mit ihrer Meinung die Leser und die glauben das dann. Das ist Stammtischpolitik wie sie in Bayern üblich ist nicht aber in ganz Deutschland.
Von hotti5

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×