Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.03.2017

12:52 Uhr

Verfassungsschutz

Deutschland stärker in Terror-Fokus des IS gerückt

Der Verfassungsschutz stuft die Terrorgefahr durch den Islamischen Staat in Deutschland stärker ein. Die IS-Terroristen würden Deutschland stärker ins Visier nehmen. Die Hinweise auf Gefährdungen sei gestiegen.

Die Polizei ist weiterhin besonders wachsam: Die Zahl gewaltbereiter Islamisten nehme in Deutschland stetig zu. dpa

Bedrohungslage

Die Polizei ist weiterhin besonders wachsam: Die Zahl gewaltbereiter Islamisten nehme in Deutschland stetig zu.

BerlinDie Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat Deutschland nach Angaben des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) zuletzt stärker ins Visier genommen. „Deutschland ist in der Zielauswahl des IS im Laufe des Jahres 2016 deutlich höher priorisiert“, sagte BfV-Präsident Hans-Georg Maaßen am Mittwoch in Berlin.

Die Gefährdungslage sei unverändert hoch. Maaßen fügte an, das Potenzial gewaltbereiter Islamisten in Deutschland nehme stetig zu. Ihre Zahl liegt demnach derzeit bei nahezu 1600.

Terrorverdacht : Verhafteter Salafist plante Bombenanschlag auf Polizei

Terrorverdacht

Verhafteter Salafist plante Bombenanschlag auf Polizei

Chemikalien und Bauteile für einen Fernzünder lagen schon bereit: In Niedersachsen ist ein deutscher Islamist gefasst worden. Ermittlern zufolge wollte er mit einer selbstgebastelten Bombe Polizisten oder Soldaten töten.

Die Bedrohungslage durch den islamistischen Terrorismus zeigt sich nach BfV-Angaben auch an den zahlreichen Hinweisen und deren höherer Wertigkeit. So habe sich die Zahl der unspezifischen Gefährdungshinweise seit 2013 verdreifacht. Die Anrufe auf dem „Hinweistelefon Islamistischer Terrorismus“ des Amtes hätten sich 2016 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt auf über 1100.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Alessandro Grande

08.03.2017, 15:20 Uhr

(i) Von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. 

Herr Alessandro Grande

08.03.2017, 15:26 Uhr

Nein, müsste man definitiv nicht!!! Denn laut CDU/CSU und SPD regelt sich die Welt selbst und alles kommt zum Guten. Wir und die Welt sind schließlich eine Familie. Ich habe mich da wirklich unfertig ausgedrückt und gab nur die Worte wieder, welche ich soeben auf der Strasse von ungebildeten Deutschen gehört habe. Und wenn ich nicht falsch liege hatten die Freitaler Dialekt.
Die Masse denkt komplett anders!!! Ich auch,

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×