Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.12.2011

11:22 Uhr

Verfassungsschutz

Mehr als 130 V-Männer in der NPD

Mehr als 130 NPD-Mitglieder sind laut einem Medienbericht derzeit als V-Männer für den Verfassungsschutz tätig. Besonders heikel: Rund die Hälfte der Informanten werden teils gewaltbereiten Kameradschaften zugerechnet.

NPD-Demonstration in Leipzig: Viele Informanten des Verfassungsschutzes sind in sogenannten freien Kameradschaften aktiv. dapd

NPD-Demonstration in Leipzig: Viele Informanten des Verfassungsschutzes sind in sogenannten freien Kameradschaften aktiv.

BerlinIn der rechtsextremen NPD sind nach „Spiegel“-Informationen derzeit mehr als 130 V-Leute aktiv. Das ergebe eine Auflistung aller Quellen, die die Behörden in den vergangenen Wochen erstellt haben. Die Zahl der Informanten umfasse sowohl Funktionäre in den Landesvorständen und der Bundesführung als auch einfache Mitglieder.

Aus den Führungsgremien der Partei berichten demnach mehr als zehn Informanten. Laut „Spiegel“ müssten sich die Verfassungsschutzämter im Fall eines neuen NPD-Verbotsverfahrens vermutlich von insgesamt mehr als 100 der V-Leute in der rechtsextremen Partei trennen. Das letzte Verfahren war 2003 vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert, weil Informanten des Verfassungsschutzes auch in der Führungsebene der NPD tätig waren.

Bei mehr als der Hälfte der aktiven V-Leute handelt es sich dem „Spiegel“ zufolge um Neonazis, die sowohl in rechtsextremen Kameradschaften als auch in der NPD aktiv sind. Sie abzuschalten gelte bei den Innenministern von Bund und Ländern als besonders heikel, weil damit der Zugang in die militante Neonazi-Szene extrem erschwert werde. Die NPD hatte 2010 insgesamt rund 6600 registrierte Mitglieder.

Von

dpa

Kommentare (9)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Peer-Bilderbeger

11.12.2011, 11:37 Uhr

Also warum macht man den geanzen Rummel um die NPD?

Dass es hier um plötzlich erkannte Terrorabsichten der NPD, Splittergruppen gibt, glaubt eh keiner.

Aber wer steckt hinter dieser ganzen Sache?

Thomas-Melber-Stuttgart

11.12.2011, 11:50 Uhr

Was heißt "abschalten"? Das Problem ist, daß die V-Leute vielleicht aktiv daran beteiligt waren, die NPD verfassungsfeindlich auszurichten.

nanoflo

11.12.2011, 12:36 Uhr

Haben wir im Moment nicht wirklich andere Sorgen als en paar "altmodische Spinner" verbeiten zu wollen?
Ich persönlich finde es unnötig das so aufzubauschen!!!!!!!!!
Wen das (zum Teil bescheuerte) Gesetz gebrochen wurde gibt es (von uns bezahlte Beamte sog. Richter) die können sich darüber gerne auskotzen.Aber verschont mich bitte mit dem " Uhh die bösen Deutschen, und Rechts getue"!!!!!!!!!
Ich hab den 2ten Weltkrieg weder angefangen noch war die schon geschlüpft.
Es war bestimmt nicht alles rosig damals!Aber der familäre Zusammenhalt war bestimmt besser als heute!!!!!!!!!
Also umschalten wenn wieder so en Müll in den Medien verzapft wird!Wen interessiert das???

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×