Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.10.2012

09:39 Uhr

Vier-Präsidenten-Gruppe

EU-Reformer laden Schulz ein

VonRuth Berschens

ExklusivMartin Schulz, der Präsident des Europaparlaments, soll sich an der Neuordnung der europäischen Währungsunion beteiligen. Dazu werde Schulz von Ratspräsident van Rompuy in die „vier-Präsidenten-Gruppe“ eingeladen.

Martin Schulz, der Präsident des Europaparlaments. dpa

Martin Schulz, der Präsident des Europaparlaments.

BrüsselDer Präsident des Europaparlaments Martin Schulz wird an den Vorarbeiten für die Neuordnung der europäischen Währungsunion beteiligt. EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy werde Schulz zu den Beratungen der sogenannten Vier-Präsidenten-Gruppe einladen, sagten EU-Diplomaten dem Handelsblatt.

Die Gruppe besteht bislang aus van Rompuy, dem Chef der EU-Kommission José Manuel Barroso, dem Vorsitzenden der Eurogruppe Jean-Claude Juncker und dem Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) Mario Draghi. Die vier Präsidenten hatten von den Regierungschefs der Euro-Zone am 29. Juni den Auftrag erhalten, einen Fahrplan "hin zu einer echten Wirtschafts- und Währungsunion" zu entwickeln.

Sie sollen zum EU-Gipfel am 18. Oktober einen Zwischenbericht und zum EU-Gipfel kurz vor Weihnachten ihren Abschlussbericht vorlegen. Eine Beteiligung des Parlamentspräsidenten Schulz war zunächst nicht vorgesehen.

Van Rompuy habe sich mit Schulz aber jetzt auf die Formel "Vier plus eins" verständigt, hieß es in Brüssel. Das bedeutet, dass die vier Präsidenten Schulz als Gast zu ihren Sitzungen einladen. Zum ersten Mal werde dies am 9. Oktober der Fall sein

Kommentare (10)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Kapturak

01.10.2012, 09:56 Uhr


Wer ist denn dieser Schulz ? Eine unbedeutende Marionette im "Europaparlament". Ein typischer Beisitzer eben.

Fassungslos

01.10.2012, 10:06 Uhr

Herman Van Rompuy,
José Manuel Barroso,
Jean-Claude Juncker,
Mario Draghi.

Allein schon die Zusammensetztung dieses Vereins kann einem Angst und Banhe machen.

... und Merkel sagt zu allem ja und Amen. Dann sage ich auch mal AMEN - und gute Nacht Deutschland, gute Nacht Europa, gute Nacht Welt!

Beo

01.10.2012, 10:16 Uhr

Jemand der auf einfache Parolen Barrosos anspingt und keine Ahnung von der Materie hat ...der ideale Kandidat damit Draghi ihn über den Tisch ziehen kann ohne dass er es merkt

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×