Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2017

14:55 Uhr

Volkswagen

Bundesumweltministerin trifft VW-Konzernspitze

Umweltministerin Hendricks wird noch vor dem Diesel-Gipfel nach Wolfsburg reisen. Die geplanten Gespräche mit VW-Chef Müller und dem Betriebsratsvorsitzenden Osterloh stünden aber nicht im Fokus der Kartellabsprachen.

Die Bundesumweltministerin reist am Donnerstag nach Wolfsburg. dpa

Barbara Hendricks

Die Bundesumweltministerin reist am Donnerstag nach Wolfsburg.

Berlin/WolfsburgBundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) trifft sich kurz vor dem Berliner Diesel-Gipfel mit VW-Konzernchef Matthias Müller in Wolfsburg. Auch mit dem Betriebsratsvorsitzenden Bernd Osterloh werde sie an diesem Donnerstag Gespräche führen, sagte ein Sprecher des Ministeriums am Mittwoch in Berlin. Der Auftakt der Sommerreise sei nicht mit Blick auf den Verdacht illegaler Kartellabsprachen deutscher Autobauer geplant worden, die Vorwürfe hätten auch das Umweltministerium überrascht. „Aber es trifft sich, denke ich, sehr gut“, fügte er hinzu.

Schummel-Software

VW zwingt Autobesitzer zur Umrüstung

Schummel-Software: VW zwingt Autobesitzer zur Umrüstung

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Es gehe um Mobilität der Zukunft, Elektromobilität und „die Herausforderungen, die sich VW konkret jetzt vorgenommen hat“, sagte der Sprecher. Dazu gehörten auch Stadtentwicklungsprojekte.

Kommenden Mittwoch will die Bundesregierung dann mit mehreren Ländern und Autobauern bei einem Diesel-Gipfel Wege finden, um einen geringeren Schadstoffausstoß zu erreichen. Thema wird den Angaben zufolge unter anderem sein, ob und wie ältere Diesel nachgerüstet werden können, um Fahrverbote in Großstädten zu vermeiden. Ob allein Softwareupdates dafür reichen, ist unter Politikern und Experten strittig.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×