Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2017

14:06 Uhr

Vor US-Amtsübernahme

Bundesregierung weiter ohne klares Bild

In zwei Wochen tritt Donald Trump offiziell das Amt des US-Präsidenten an. Bis dahin gibt es aber noch viele Dinge zu klären. Auch die Bundesregierung wünscht sich schnellstmöglich einen vollständigen Überblick.

Donald Trump wird in zwei Wochen vereidigt. AP

Der neue US-Präsident

Donald Trump wird in zwei Wochen vereidigt.

BerlinAuch zwei Wochen vor der Amtsübernahme durch den neu gewählten US-Präsidenten Donald Trump hat die Bundesregierung noch keine klaren Vorstellungen vom außenpolitischen Kurs seiner Regierung. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte am Freitag in Berlin, es seien Vertreter der Bundesregierung in Washington gewesen, um erste Kontakte mit der künftigen US-Regierung zu knüpfen.

Ein klares und umfassendes Bild, „was eine neue Trump-Administration in der Außen- und Sicherheitspolitik mit sich und der Welt anfangen will“, sei dabei aber noch nicht entstanden, fügte er hinzu. Trump übernimmt sein Amt am 20. Januar.

Der Sprecher sagte, das unklare Bild habe auch damit zu tun, dass sich einige Vertreter der neuen US-Regierung noch in Anhörungsverfahren befänden, darunter der Außenminister. Dies sei normal. „Über alle anderen Gründe kann ich nur spekulieren.“ Es gebe eine Reihe von Politikfeldern, die für Deutschland und Europa sehr wichtig seien, darunter die Themen Syrien, Nato, der Nahost-Konflikt, das Verhältnis zu Russland und der Konflikt in der Ukraine. Bei diesen Themen habe die Bundesregierung „noch keinen vollständigen Blick“ darauf, wie sich die neue US-Regierung unter einem Präsidenten Trump positionieren wolle.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

x y

06.01.2017, 15:10 Uhr

Hm...wer hat den in der Bundesregierung zu irgendetwas eine Meinung die er/sie konsequent vertritt und die nicht allgemeingültig ist?

Herr Bernhard Ramseyer

06.01.2017, 17:10 Uhr

- Bundesregierung weiter ohne klares Bild -

Das ist nichts Neues.
Allerdings, wenn Frank-Walter Steinmeier Amerikanischer Außenminister wird, dann will ich Stonemeyer heißen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×