Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2014

16:33 Uhr

Vorstandswahlen

Stefan Körner führt die Piratenpartei an

Die Piratenpartei war in der Vergangenheit oft zerstritten, drei Vorstandsmitglieder waren vorzeitig zurückgetreten – an diesem Wochenende soll eine neue Riege bestimmt werden. Ein neuer Vorsitzender ist schon gefunden.

Der neue Bundesvorsitzende der Piratenpartei, Stefan Körner: „Ich will in dieser Partei wieder mehr Miteinander haben. Und ich will einen Weg finden, wie wir unsere Glaubwürdigkeit als Partei zurückbekommen können.“ dpa

Der neue Bundesvorsitzende der Piratenpartei, Stefan Körner: „Ich will in dieser Partei wieder mehr Miteinander haben. Und ich will einen Weg finden, wie wir unsere Glaubwürdigkeit als Partei zurückbekommen können.“

HalleNeuer Bundesvorsitzender der Piratenpartei ist der 45-jährige Stefan Körner. Der Softwareentwickler aus Neumarkt in der Oberpfalz (Bayern) wurde bei einem außerordentlichen Parteitag am Samstag in Halle/Saale mit 62 Prozent der Stimmen gewählt, wie eine Sprecherin mitteilte. Für ihn votierten 641 von 1033 akkreditierten Mitgliedern.

Körner sagte: „Ich will in dieser Partei wieder mehr Miteinander haben. Und ich will einen Weg finden, wie wir unsere Glaubwürdigkeit als Partei zurückbekommen können.“ Bei dem zweitägigen Treffen sollte der ganze Vorstand neu gewählt werden. Dies wurde nötig, weil drei Vorstandsmitglieder zurückgetreten waren.

Piratenpartei in schwerer Krise: „Sie haben sich das Gesicht vom Schädel gekratzt“

Piratenpartei in schwerer Krise

„Sie haben sich das Gesicht vom Schädel gekratzt“

Die Piratenpartei sucht am Wochenende in Halle einen Weg aus dem Dauertief. Einer ihrer Hoffnungsträger glaubt nicht an eine Rettung. Schonungslos legt er unhaltbare Zustände in seiner Partei offen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×