Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2017

12:27 Uhr

Wahlkampf

CSU setzt auf Guttenberg

Karl-Theodor zu Guttenberg könnte Medienberichten zufolge ein Comeback erleben. Im kommenden Wahlkampf für die Bundestagswahl wolle er mehrere Auftritte absolvieren.

Karl-Theodor zu Guttenberg wird in Zukunft wieder öfter in der deutschen Politik zu sehen sein. dpa

Karl-Theodor zu Guttenberg

Karl-Theodor zu Guttenberg wird in Zukunft wieder öfter in der deutschen Politik zu sehen sein.

BerlinDer frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird einem Medienbericht zufolge im Bundestagswahlkampf für die CSU auftreten. Er habe zugesagt, für mehrere Kundgebungen nach Bayern zu kommen, berichtete das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am Samstag. Details habe er bei einem Gespräch mit Generalsekretär Andreas Scheuer besprochen. Um ein Bundestagsmandat wolle sich Guttenberg aber nicht bewerben. Er wolle niemandem den Platz wegnehmen, hieß es in dem Bericht.

Guttenberg war einst einer der beliebtesten Politiker Deutschlands. Er musste aber 2011 zurücktreten, als sich herausstellte, dass seine Doktorarbeit ein Plagiat war. Ein CSU-Sprecher erklärte am Samstag, er könne den Bericht weder bestätigen noch dementieren.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×