Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.02.2012

12:06 Uhr

Auch wenn die Grünen zulegen, wäre eine rot-grüne Koalition den Umfrageergebnissen nach heute nicht möglich. dpa

Auch wenn die Grünen zulegen, wäre eine rot-grüne Koalition den Umfrageergebnissen nach heute nicht möglich.

BerlinDie Grünen haben nach einer aktuellen Forsa-Umfrage in der Wählergunst wieder zugelegt. Dem am Mittwoch veröffentlichten „stern-RTL-Wahltrend“ zufolge kletterten sie auf 15 Prozent, zwei Punkte mehr als in der Woche zuvor.

Je einen Punkt abgeben mussten dagegen SPD und Linke. Die Sozialdemokraten verschlechterten sich auf 25 Prozent, die Linke auf acht Prozent. Die CDU/CSU blieb unverändert bei 38 Prozent, die Piraten verbesserten sich auf acht Prozent. Die FDP spielt mit zwei Prozent weiter keine Rolle.

SPD und Grüne liegen mit zusammen 40 Prozent zwar weiterhin vor der CDU/CSU, bleiben von einer eigenen rot-grünen Mehrheit im Bundestag aber weit entfernt. Rechnerisch möglich wären neben Dreierbündnissen nur eine große Koalition oder ein Bündnis von CDU/CSU und Grünen. Für die Umfrage befragte Forsa vom 13. bis 17. Februar 2503 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger. Die Ereignisse um die Nominierung von Joachim Gauck zum Präsidentschaftskandidaten spielten für die Umfrage also noch keine Rolle, der Rücktritt von Christian Wulff am vergangenen Freitag konnte nur sehr begrenzt in die Ergebnisse einfließen.

Von

afp

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.02.2012, 15:35 Uhr

Wer um Gottes Willen wählt denn die Grünen?
Völlig verdummte Menschen?
Die Grünen sind für mich die gefährlichste Partei Deutschlands
Und die Piraten, die zulegen?
Entweder bekomemn die ihre Punkte von Frustbürgern, die den etablierten Parteien nicht mehr trauen, oder die Deutschen sind noch dämlicher als ich immer dachte.
Die Piraten haben nur ein Thema das ist Internet und sonst wissen sie nichts. Wie auch, sie sind Kinder.Liberal sind sie niht, wie sie mal sagten, sodnern stramm linsk Richtug Grün
Na dann. Richten wir uns mal darauf ein, dass die nächste Koalition endlich Merkels Traum erfüllt, nämlich schwarz-grün und dann wird die Diktatur, die DDR 2.0 festgezurrt.
Es gibt wieder eine Deutshen Einheitspartei und die SPD läßt sich wieder zwangsvereinigen und FDP und Linke werden keine Rolle mehr spielen und als Gegner aufgebaut werden
Und wer quer schießt kommt nach Bautzen
Nur gut, dass mein Sohn in einem amerikan. Unternehmen ist, welches international tätig ist und die Möglichkeit hat, umgehend zu verschwinden, wenn es hier brenzlig wird

RDA

12.03.2012, 12:25 Uhr

Öhm, nicht zu vergessen, es waren die Grünen, die unsere Rentenversicherungsleistungen massiv beschnitten haben und denen die Kürzungen 2001 und 2004 noch nicht weit genug gingen. Die private Versicherungswirtschaft hat sich gefreut.
Auch die Eichelsche Steuersenkung haben die Grünen klatschend durchgewunken und dabei die FDP-Forderungen weit in den Schatten gestellt. Schönen Dank auch!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×