Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2011

08:13 Uhr

Wahltrend

SPD legt in Wählergunst leicht zu

In Wahlumfragen steht die SPD mit 27 Prozent auf ihrem Jahresbestwert. Die Union verliert zwar leicht, liegt aber noch deutlich vor den Genossen.

Andrea Nahles, Generalsekretärin der SPD. dpa

Andrea Nahles, Generalsekretärin der SPD.

HamburgDie SPD hat in der Wählergunst dazugewonnen. Nach dem am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Wahltrend des Magazins „Stern“ und des Fernsehsenders RTL steigert sich die Partei um zwei Punkte und erreicht zum dritten Mal in diesem Jahr mit 27 Prozent ihren besten Wert. Die Union hingegen fällt um einen Punkt auf 32 Prozent. Die Liberalen verlieren ebenfalls einen Punkt und rutschen mit vier Prozent erneut unter die Fünf-Prozent-Hürde.

Die Grünen büßen zwei Punkte ein und liegen mit 19 Prozent erstmals seit Mitte März wieder unter 20 Prozent. Für die Linke wollen wie in der Vorwoche neun Prozent der Wähler stimmen. Der Anteil der „sonstigen Parteien“ steigt auf neun Prozent. Mit zusammen 46 Prozent haben SPD und Grüne einen Vorsprung von zehn Prozent vor Union und FDP. Für den Wahltrend wurden 2.501 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 29. August bis 2. September befragt.

Von

dapd

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Watchdog

07.09.2011, 08:46 Uhr

Bei mir zeigt der Wetterhahn auf dem Dach nach Suedwesten...dies ist so aussagekraftig wie diese Wahlumfragen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×