Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2014

00:30 Uhr

Weitere Manipulationen?

Linkspartei fordert externe ZDF-Prüfung

ExklusivFür die Linkspartei ist der ZDF-Skandal um manipulierte Sendungen mit dem Rücktritt des Unterhaltungschefs noch nicht vom Tisch. Fernsehratsmitglied Lötzsch fordert eine externe Prüfung der Vorgänge.

Externe Prüfer sollen das ZDF nach weiteren möglichen Manipulationen durchforsten. dpa

Externe Prüfer sollen das ZDF nach weiteren möglichen Manipulationen durchforsten.

BerlinGesine Lötzsch, Linksfraktionsabgeordnete im Bundestag und Mitglied im ZDF-Fernsehrat, hat davor gewarnt, nach dem Rücktritt des Unterhaltungschefs des Senders, Oliver Fuchs, wegen des Skandals um das gefälschte Ranking beim ZDF-Show-Zweiteiler „Deutschlands Beste!“ zur Tagesordnung überzugehen. „Es reicht nicht, die Entscheidungsabläufe für die Sendung „Deutschlands Beste!“ zu überprüfen und Schuldige zu finden. Wer kann dafür bürgen, dass solche Manipulationen in anderen Sendungen nicht auch passieren?“, sagte die Vorsitzender des Bundestags-Haushaltsschusses Handelsblatt Online.

Der Fernsehrat müsse sich daher die Frage stellen, welches Denken beim ZDF vorherrsche. „Welche Philosophie wird beim ZDF gelebt? Geht die Quote über alles?“, fragte Lötzsch. Jetzt gehe es nicht mehr um die Quote, sondern um die Glaubwürdigkeit des Senders. „Wir brauchen eine externe Prüfung der Vorgänge“, forderte die Linke-Politikerin. „Das sind wir den Gebührenzahlern schuldig.“

Der Sender hatte bei „Deutschlands Beste!“ das Ranking von Teilnehmern gefälscht. Unterhaltungschef Fuchs war deshalb am vergangenen Donnerstag zurückgetreten, zwei Redaktionsmitglieder wurden abgemahnt.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) sagte dazu: „Dieser Fälschungsskandal hat mich überrascht und empört.“ Der Schaden gehe weit über die einzelne Sendung hinaus – „und das ist für einen öffentlich-rechtlichen Sender fatal“.

Kommentare (12)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Chris Hettix

22.07.2014, 07:38 Uhr

Das ZDF motiert allmählich zum "Saustall". Da gehts drunter und drüber. Verantwortlich ist Intendant Thomas Bellut dafür. Wann wird dieser endlich rausgeworfen?

Herr René Ketterer Kleinsteuber

22.07.2014, 07:48 Uhr

Immer wieder wird es sogar von angeblichen Experten, Besserwissern und Kritikern die Existenz des fetten öffentlich-rechtlichen Rundfunks als Gott gegeben dargestellt. Eine wirkliche Hinterfragung deren Daseinsberechtigung, Größe und Finanzierung wird in den seltensten Fällen gemacht und wenn, in der Regel kleinlaut.

Wenn ich so einen Artikel lese, will meine Galle sofort auswandern! Es wird über diesen Dinosaurier philosophiert, ohne sich wirklich die wichtigen Fragen zu stellen: Brauchen wir ihn? Wollen wir ihn? Muss er so groß und fett sein, falls wir ihn überhaupt bräuchten? Muss er von jedem in der Republik alimentiert werden, nur weil man zum Leben ein Dach über dem Kopf braucht?

Warum wird sogar das Grundgesetz beim Versuch, die Existenz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu rechtfertigen, anders – passend – ausgelegt?

Warum ist es richtig und korrekt, das Fernsehintendanten mehr als die Bundeskanzlerin bekommen – ich vermeide hier das Wort verdienen –, während diese horrend und unverschämt hohen Bezüge sogar von armen Leuten mitfinanziert werden müssen?

Leute: Erhebt euch! Ohne uns ist das System tot – schneller als ihr glaubt! Wie lange sollte die DDR existieren und wie lange hat es deren Sturz gedauert?

Wir selbst sind vielleicht zu fett und bequem geworden und haben längst die einfachen Worte des Volkes vor einem Vierteljahrhundert vergessen:

Wir sind das Volk!

Vergesst das nicht! Entzieht dieser nutzlosen Kaste deren Nahrung – es ist schließlich unser schwer verdientes Geld. Wir arbeiten dafür und nicht für andere. Wenn wir deren Leistungen wollen, dann sind wir so frei, selbst zu entscheiden, ob wir dafür Geld ausgeben wollen. Das Merkmal liegt beim Wort "FREI".

Wo liegt das Problem? Lassen wir uns weiter einschüchtern oder erinnern wir uns wieder an das, was uns alle vor mehr als 25 Jahren aus- und stolz gemacht hat?

WIR SIND DAS VOLK!

Herr Günther Schemutat

22.07.2014, 08:17 Uhr

Das ARD ZDF einen Erziehungsauftrag haben ,ist doch seit Jahrzehnten bekannt. Die Linke ist vermutlich nur sauer weil sie nicht so gut vertreten wird wie die anderen Parteien.

Nur wer sich Mühe macht und Sendungen beider Sender incl. Nachrichten näher anhört und sieht, der bemerkt erst wie beide Sender fleissig manipulieren. Das geht bis in die Kinderprogramme hinein und wird im Unterbewusstsein der Kinder gespeichert. Darum ist das Zwangsfernsehen für Politiker als politische Plattform ganz wichtig. Hier wird ständig Volksmeinung manipuliert.

Aber auch andere Medien wie Zeitungen Zeitschriften manipulieren fleissig die Bevölkerung. Das hat es aber schon immer gegeben und wäre auch nicht so schlimm für aufmerksame Bürger . Aber leider kommen aus Schulen immer
mehr Kinder ohne jegliche Allgemeinbildung und sind Manipulationen in den Medien schutzlos ausgeliefert .

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×