Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2008

18:47 Uhr

HB BERLIN. In der "Welt am Sonntag" regte CSU -Politiker Glos an, künftig die Eckpunkte der Bezüge des Gesamtvorstandes durch die Hauptversammlung genehmigen zu lassen. "Damit würde dem Aufsichtsrat, der weiterhin über die Vorstandsgehälter im Detail zu entscheiden hat, ein transparenter Rahmen vorgegeben", sagte Glos.

Glos lässt der Zeitung zufolge für seinen Vorstoß derzeit Stellungnahmen in den Fachabteilungen seines Hauses erarbeiten. Er reagiert damit auf Ankündigungen der SPD, die im Frühjahr Ergebnisse einer eigenen Arbeitsgruppe zur Begrenzung von Managergehältern vorlegen will.

Der Minister mahnte die Wirtschaft, ihre freiwilligen Selbstverpflichtungen lückenlos umzusetzen. Dazu gehöre zum Beispiel, dass Abfindungszahlungen an ein ausgeschiedenes Vorstandsmitglied auf zwei Jahresgehälter beschränkt würden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×