Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.11.2011

15:42 Uhr

Youtube-Fragestunde

Merkel klärt auf - und ermüdet

VonMaike Freund

Per Youtube beantwortet die Kanzlerin drängende Fragen der Bürger. Was dabei herauskommt, gleicht einer Nachhilfestunde in Sachen Politik. Informativ, seriös - und sehr langweilig. Schauen und urteilen Sie selbst.

Angela Merkel beantwortet Fragen von Bürgern per Youtube - den spannenden Themen widmet sie sich aber erst kommende Woche. AFP

Angela Merkel beantwortet Fragen von Bürgern per Youtube - den spannenden Themen widmet sie sich aber erst kommende Woche.

DüsseldorfEigentlich schade. Denn die Idee war grundsätzlich gut. Die Bundesregierung forderte die Deutschen per Youtube-Kanal der Bundesregierung auf, der Kanzlerin Angela Merkel die Fragen in Sachen Politik zu schicken, die sie am meisten beschäftigen. Rund 1.800 Fragen trudelten ein. Die Top Ten will Merkel per Youtube beantworten, das Video mit den ersten vier Statements wurde heute veröffentlich. Und das ist leider ziemlich langweilig.

Es liegt nicht an den Themen, die eingereicht wurden. Auch wenn die zwischendurch mal verwundern mögen. Denn ganz Europa bangt um Italien, Griechenland und Spanien. Die Deutschen aber fragen sich, wie die Meinung der Kanzlerin zum Thema Cannabis-Legalisierung ist und warum es keine Steuererleichterung für Malstifte und Windeln gibt.

Hört sich kurios an, ist es aber gar nicht. Denn was die Bürger beschäftigt, sind innenpolitische Themen. Zum Beispiel fragen sich die User, wie bessere Bildung finanziert werden kann und wie es um eine Regelung für Parteispenden bestellt ist. Eine Chance für die Regierung, Politik bürgernah zu vermitteln und mit den Antworten für sich zu punkten - zumindest auf die Cannabis-Frage könnte die Antwort witzig sein - oder wenigstens originell.

Die Originalität bleibt jedoch aus. Leider auch jede Spritzigkeit. Denn bisher gibt Merkel nur Antworten auf vier der wichtigsten zehn Fragen - und das tut sie, indem sie referiert. So wirkt das Video wie eine Nachhilfestunde in Politik. Informativ und glatt vorgetragen, aber ermüdend.

Montag und Mittwoch geht’s weiter. Dann also wird Merkel auch die anderen Themen angehen. Auf in Runde zwei. Hoffentlich mit mehr Leichtigkeit.

Kommentare (25)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

18.11.2011, 16:42 Uhr

Ich schaue mir das erst gar nicht an, denn ich bin jetzt schon müde.

fueli

18.11.2011, 17:02 Uhr

Frau Merkel ermüdet schon seit Jahren! Da hilft nur Ton abschalten!

Skeptisch110

18.11.2011, 17:19 Uhr

"...aus diesem Grunde heraus gebe ich mir auch Mühe wahrheitsgemäß und auch so zu antworten..."

interessant. Sie versucht es zumindest.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×