Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2011

11:46 Uhr

ZDF-Politbarometer

SPD legt in Umfrage zu

Die SPD legt bundesweit in der Wählergunst zu. Die Union verlor hingegen einen Prozentpunkt und kommt auf 34 Prozent. Als SPD-Kanzlerkandidaten sähen die Deutschen am liebsten Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier.

Als SPD-Kanzlerkandidaten sähen die Deutschen am liebsten Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier. Quelle: dpa

Als SPD-Kanzlerkandidaten sähen die Deutschen am liebsten Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier.

MainzIm neuen ZDF-Politbarometer verbesserten sich die Sozialdemokraten um zwei Prozentpunkte auf 28 Prozent, wie der Sender am Freitag in Mainz mitteilte.

Die Union verlor hingegen einen Prozentpunkt und kommt derzeit auf 34 Prozent.

Die Grünen büßten ebenfalls einen Punkt ein und sind mit 22 Prozent drittstärkste Kraft. Die FDP bliebe laut Umfrage bei vier Prozent, die Linke bei sieben Prozent, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre.

Als SPD-Kanzlerkandidaten sähen die Deutschen am liebsten Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier. 43 Prozent sind der Ansicht, die SPD hätte mit ihm die größten Chancen. 25 Prozent billigen dies dem ehemaligen Finanzminister Peer Steinbrück zu und nur 15 Prozent Parteichef Sigmar Gabriel. Bei den SPD-Anhängern fällt die Einschätzung noch deutlicher aus. 51 Prozent nannten Steinmeier, 25 Prozent Steinbrück und 18 Prozent Gabriel.

Die Forschungsgruppe Wahlen befragte für das ZDF-Politbarometer von Dienstag bis Donnerstag 1.228 Wahlberechtigte.

Von

dapd

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Martina

27.05.2011, 14:23 Uhr

Nee, nicht Steini I oder II, das sind alte "schröderische" Flachpfeifen, da kommt noch Hartz V - VIII , aber Milliarden über Milliarden sinnlose Geldverplemperung

Account gelöscht!

27.05.2011, 18:20 Uhr

Also ich meine auch, dass Steinmeier die größten Chancen hätte. Er hat ein gutes Auftreten und das kommt eben rüber.
er müßte sich nur deutlich von diesem Hartz IV-Gebilde distanzieren, dies wieder umformen.
Die SPD muß ihre linken strammen Sozialisten in Schach halten, dann käme sie auch wieder auf mehr Zustimmung
Und sie müßte klar bekennen, wofür sie steht, was sie will, was ihr Programm wäre
Mit Gabriel jedenfalls kann sie keinen Staat machen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×