Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2011

10:26 Uhr

Zug rollt wieder

Castor-Transport ist in Deutschland

Der Castor-Transport hat sich wieder in Bewegung gesetzt. Der Zug hat nahe Saarbrücken die deutsch-französische Grenze überquert. Am Donnerstagabend war es im Wendland zu Auseinandersetzungen gekommen.

Castor rollt durch Deutschland

Video: Castor rollt durch Deutschland

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Paris/Rémilly/SaarbrückenDer Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll hat Deutschland erreicht. Der französische TV-Nachrichtensender BFM zeigte am Freitag Bilder des Zuges beim Überqueren der Grenze. Der mit elf Spezialbehältern beladene Zug kam bei Saarbrücken an.

Der mit elf Spezialbehältern beladene Zug, der am Mittwoch im französischen Valognes gestartet war, hatte am Donnerstag in der lothringischen Gemeinde Rémilly rund 65 Autokilometer südwestlich von Saarbrücken eine Pause eingelegt. Wann und wo er genau die französisch-deutsche Grenze passiert, war zunächst offen. Der Zug bringt deutschen Atommüll aus La Hague nach Gorleben.

In Gorleben soll der Zug am Samstag eintreffen. Im niedersächsischen Wendland sind bereits zahlreiche Atomkraftgegner versammelt. Am Donnerstagabend gab es erste Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Demonstranten.

Castor hat Deutschland erreicht

Video: Castor hat Deutschland erreicht

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

25.11.2011, 11:10 Uhr

Ich verstehe das Problem nicht, das ist doch UNSER Schrott, er wird deshalb transportiert weil WIR keine WAA haben wollten.
Wenn jemand das verhindern will und durch den Polizeieinsatz Kosten entstehen dann haben die Leute die diese Kosten verursachen auch dafür gerade zu stehen.1x wegtragen = 500Euro und falls es sich um einen Hartz 4 Empfänger handelt hat dieser Sozialstunden abzuleisten.
Was wäre denn falsch daran?

Account gelöscht!

25.11.2011, 11:21 Uhr

Was für mich unbegreiflich ist, das ist die Tatsache, dass solche Transporte groß angekündigt werden. Muss das denn sein? Wenn ja, dann schlage ich vor, dass Sonderzüge für den kostenfreien Transport der Demonstranten nach Gorleben und an die Strecke welche der Zug befährt bereit gestellt werden. Das ist natürlich ein nicht ernst gemeinter Vorschlag. Aber vielleicht schaffen es unsere Politiker noch auch so etwas umzusetzen. Bekloppt genug dafür sind die zweifelsfrei.

SteuerKlasseEins

25.11.2011, 12:33 Uhr

Ein paar tausend fanatische Demonstranten, die medienwirksam dafür sorgen, daß Energie für Millionen von Kunden teuerer wird. So geht es, wenn man sich von der Marktwirtschaft verabschiedet und sich auf zentrale Entscheidungen von Politikern verläßt.

Zitat Merkel aus dem Jahr 1997: "Energie ist heute zu billig… Es müssen aus meiner Sicht gezielt die Steuern auf Energie angehoben werden"

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×