Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2011

20:45 Uhr

Zuwanderung

Weniger Hürden für Fachkräfte

Die schwarz-gelbe Koalition will Zuzugbeschränkungen radikal streichen: Ausländische Ingenieure und Ärzte werden künftig weniger Hürden passieren müssen, bis sie in Deutschland einen Job finden.

Ein Arzt der Universitätsklinik Münster untersucht eine Patientin mittels Ultraschall. Quelle: dpa

Ein Arzt der Universitätsklinik Münster untersucht eine Patientin mittels Ultraschall.

BerlinDie schwarz-gelbe Koalition will die Zuwanderung ausländischer Ingenieure und Ärzte erleichtern. Wie die Nachrichtenagentur dpa aus FDP-Kreisen in Berlin erfuhr, sollen noch in dieser Woche die Zuzugsbeschränkungen für Fachkräfte in drei Berufsbereichen gestrichen werden.

So solle die Bundesagentur für Arbeit die sogenannte Vorrangprüfung für Maschinenbau-Ingenieure, Fahrzeugbau-Ingenieure sowie für ausländische Ärzte bereits in den nächsten Tagen aufheben, hieß es.

Wollte ein Unternehmen einen ausländischen Experten einstellen, mussten die Arbeitsagenturen bisher in jedem Einzelfall prüfen, ob nicht ein deutscher Arbeitnehmer für den Job zur Verfügung steht.

An diesem Mittwoch gibt es ein Spitzentreffen der Regierung mit Arbeitgebern und Gewerkschaften zum Fachkräftemangel und zur Zuwanderung.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

30.06.2011, 15:52 Uhr

Der angebliche Fachkräftemangel ist hausgemacht. Solange Unternehmen wie z.B. Endress&Hauser Infoserve (Freiburg) ihre älteren Akademiker mittels windiger, fadenscheiniger Tricks feuern, sollte man keiner Zuwanderung zustimmen.
Altersdiskrimierung abschaffen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×