Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2011

20:47 Uhr

15 Millionen erbeutet

Bande fälschte 15.000 Kreditkarten

Europol hat eine Bande von Kreditkartenfälschern zerschlagen. Die Täter sollen 15.000 Kreditkarten gefälscht haben und damit 15 Millionen Euro erbeutet haben. Nach einigen Banden-Mitgliedern wird noch gefahndet.

Kreditkarten stecken in einer Geldbörse. Quelle: dpa

Kreditkarten stecken in einer Geldbörse.

SofiaEine von Europol zerschlagene internationale Bande von Kreditkartenfälschern soll mehr als 15 Millionen Euro erbeutet haben. Die Täter hätten mehr als 15.000 Kreditkarten gefälscht, sagte der Europol-Vertreter Michael Rauschenbach in Sofia. Nach 15 der insgesamt 73 Banden-Mitglieder werde noch gefahndet, sagte der Leiter der Abteilung für Geld- und Kreditkartenfälschung bei der europäischen Polizeibehörde.

Die mutmaßlichen Mitglieder der Bande waren in der vergangenen Woche in Deutschland, Spanien, Italien, Polen sowie Bulgarien und in den USA gefasst worden. Allein in Bulgarien wurden 50 Menschen festgenommen. Die Aktion erfolgte im Zusammenspiel von Europol mit US-Ermittlern.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×