Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.10.2012

21:46 Uhr

2016

Clinton erteilt Spekulationen über Kandidatur Absage

US-Außenministerin Hillary Clinton freut sich auf ihren Rückzug aus der hohen Politik. Und will damit Spekulationen über eine mögliche Präsidentschaftskandidatur für 2016 beenden.

US-Außenministerin Hillary Clinton bei einer Pressekonferenz in Washington. dapd

US-Außenministerin Hillary Clinton bei einer Pressekonferenz in Washington.

WashingtonDie scheidende US-Außenministerin Hillary Clinton hat Spekulationen über eine mögliche Präsidentschaftskandidatur 2016 erneut eine klare Absage erteilt. "Das werde ich nicht", sagte Clinton auf die Frage einer Reporterin des US-Magazins "Marie Claire", ob sie einen erneuten Anlauf auf das Weiße Haus wagen werde.

Zwei Jahrzehnte habe sie auf dem "Drahtseil" der nationalen und internationalen Politik verbracht. "Ich möchte jetzt wirklich einfach meine eigene Zeit zurückhaben. Ich will einfach ich selbst sein. Darauf freue ich mich", sagte sie.

Im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten war Clinton 2008 knapp gegen Barack Obama unterlegen. Nach seinem Wahlsieg holte Obama die Frau des früheren Präsidenten Bill Clinton dann als Außenministerin in sein Kabinett. Die 64-Jährige hat erklärt, auch bei einer Wiederwahl Obamas im November ihren Posten niederzulegen. Mehrfach dementierte sie Ambitionen auf eine Kandidatur in vier Jahren - trotzdem hielten die Spekulationen an.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×