Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2005

20:04 Uhr

70-jähriger strebt zweite Amtszeit an

Mesic liegt bei Präsidentenwahl in Kroatien vorn

Bei den Präsidentenwahl in Kroatien liegt Amtsinhaber Stipe Mesic nach Wählerbefragungen in Führung.

HB ZAGREB. Wie das staatliche kroatische Fernsehen HRT am Sonntagabend nach Schließung der Wahllokale um 19.00 Uhr berichtete, erreichte Mesic demnach 51,8 Prozent der abgegebenen Stimmen. Die stellvertretende Premierministerin Jadranka Kosor von der regierenden Kroatischen Demokratischen Gemeinschaft (HDZ), die vorab als Mesics schärfste Konkurrentin galt, erreichte lediglich 17 Prozent. Der unabhängige Kandidat Boris Miksic kam mit 19,5 Prozent überraschend auf Platz zwei.

Mesic (70) strebt als überparteilicher Kandidat eine zweite Amtszeit an. Er wird von der Mitte-Links Opposition in Kroatien unterstützt. Für einen Erfolg im ersten Wahlgang sind mehr als 50 Prozent der Stimmen notwendig. Sollte keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreichen, soll in zwei Wochen eine Stichwahl stattfinden.

Rund 1800 einheimische und sechs Wahlbeobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hatten den Ablauf der Wahl verfolgt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×