Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.02.2012

17:36 Uhr

Abd-Rabbu Mansur Hadi

Jemeniten haben neuen Präsidenten gewählt

Abd-Rabbu Mansur Hadi ist von den Jemeniten zum neuen Präsidenten gewählt worden. Er beerbt Ali Abdullah Saleh, der nach monatelangen Protesten aus dem Amt gejagt worden war. Hadi übernimmt ein tief gespaltenes Land.

Abd-Rabbu Mansur Hadi wird neuer jemenitischer Präsident. dapd

Abd-Rabbu Mansur Hadi wird neuer jemenitischer Präsident.

Sanaa/AdenDie Jemeniten haben am Dienstag einen neuen Präsidenten gewählt, nachdem sie in monatelangen Protesten den seit mehr als drei Jahrzehnten herrschenden Ali Abdullah Saleh aus dem Amt gejagt hatten. Einziger Kandidat war Vizepräsident Abd-Rabbu Mansur Hadi, der das Land aus Chaos und Armut führen und einen Bürgerkrieg verhindern soll.

„Wahlen sind der einzige Weg aus der Krise, die den Jemen im vergangenen Jahr im Griff hatte“, sagte Hadi nach der Abstimmung, die unter starken Sicherheitsvorkehrungen stattfand. Dennoch kam es im Süden des Landes zu Gewaltaktionen, bei denen fünf Menschen starben. In Aden waren vereinzelt Schüsse zu hören. Vor einem Wahllokal war vor der Abstimmung eine Bombe explodiert.

In der Hauptstadt Sanaa bildeten sich schon am Morgen lange Schlangen vor den Wahllokalen. „Wir erklären die Ära von Ali Abdullah Saleh für beendet und werden einen neuen Jemen aufbauen“, sagte die Friedensnobelpreisträgerin Tawakul Karman, als sie in der Universität ihre Stimme abgab.

Entscheidend für die politische Legitimität des neuen Präsidenten wird die Wahlbeteiligung sein. Ein Vertreter der Wahlkommission schätzte sie auf 80 Prozent. Ein genaues Ergebnis soll erst in einigen Tagen feststehen.

Mit Saleh hat bereits der vierte arabische Autokrat innerhalb eines Jahres die Macht abgegeben. Wie in Tunesien, Ägypten und Libyen protestierten die Jemeniten gegen ihren Präsidenten, der das Land 33 Jahre lang mit harter Hand führte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×