Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.11.2011

01:21 Uhr

Abhörskandal

Früherer Scotland-Yard-Vize von Vorwürfen freigesprochen

Der im Zuge des Abhörskandals um die Zeitung „News of the World“ zurückgetretene Scotland-Yard-Vize John Yates ist vom Vorwurf eines Fehlverhaltens freigesprochen worden.

Eine Ausgabe der «News of the World». dpa

Eine Ausgabe der «News of the World».

LondonWie die britische Polizeiaufsichtskommission IPCC am Montag mitteilte, fand sie keinen Beweis für ein Fehlverhalten, das die Einleitung eines Disziplinarverfahrens gegen Yates rechtfertigen würde.

Yates war im Juli von seinem Posten als Vizechef der Londoner Polizeibehörde Scotland Yard zurückgetreten. Ihm war vorgeworfen worden, der Tochter des früheren stellvertretenden Chefredakteurs von „News of the World“, Neil Wallis, geholfen zu haben, einen Job bei der Polizei zu erhalten. Wallis hatte nach seinem Ausscheiden bei der Zeitung von Medienmogul Rupert Murdoch als PR-Berater für die Polizei gearbeitet.

Scotland Yard war in den Verdacht geraten, wegen ihrer engen Verbindungen zu der Zeitung erst mit Verspätung die Ermittlungen zum Abhörskandal um die Zeitung wieder aufgenommen zu haben. Journalisten des wegen des Skandals im Juli eingestellten Boulevardblattes sollen nicht nur Prominente abgehört und Polizisten bestochen, sondern auch Handy-Mailboxen der Angehörigen von getöteten Soldaten sowie eines entführten Mädchens geknackt haben.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×