Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.07.2011

15:49 Uhr

Abhörskandal um Murdoch

Londoner Vize-Polizeichef tritt zurück

Nun hat auch John Yates, der Vize-Chef der Londoner Polizei, seinen Hut genommen. Einen Tag zuvor war sein Vorgesetzter, Polizei-Chef Paul Stephenson, wegen des wachsenden Drucks um den Abhörskandal zurückgetreten.

John Yates hatte 2009 entschieden, im Skandal um abgehörte Telefone bei Rupert Murdochs Blatt „News of the World“ die Ermittlungen nicht wieder aufzunehmen. Nun tritt er zurück. Quelle: dapd

John Yates hatte 2009 entschieden, im Skandal um abgehörte Telefone bei Rupert Murdochs Blatt „News of the World“ die Ermittlungen nicht wieder aufzunehmen. Nun tritt er zurück.

LondonEinen Tag nach dem Rücktritt des Chefs der Londoner Polizei hat auch dessen Stellvertreter auf die Abhör- und Bestechungsaffäre reagiert und den Hut genommen. Der zweithöchste Beamte bei Scotland Yard, John Yates, gab am Montag dem wachsendem Druck nach und seinen Rücktritt bekannt. 

Yates hatte 2009 entschieden, im Skandal um abgehörte Telefone bei Rupert Murdochs Blatt „News of the World“ die Ermittlungen nicht wieder aufzunehmen. In der vergangenen Woche hatte er vor einem Parlamentarier-Ausschuss betont, Murdochs britisches Unternehmen News International habe nicht genug Informationen zur Verfügung gestellt. Erst im Frühjahr 2010 hatte die Polizei den Fall wieder aufgerollt. 

Am Sonntag war bereits der Londoner Polizeichef Paul Stephenson zurückgetreten, nachdem bekanntgeworden war, dass er sich eine Kur zum Teil hatte bezahlen lassen. Dabei soll ein ehemaliger News-International-Journalist die Finger mit im Spiel gehabt haben.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×