Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.08.2012

12:19 Uhr

Afghanistan

20 Verletzte bei Anschlag auf Nato-Militärlager

Ein Sprengstoffanschlag auf einen Nato-Stützpunkt im Osten Afghanistans hat am Dienstag mindestens 20 Menschen verletzt. Die radikalislamische Taliban bekannte sich zu dem Attentat.

Nato-Soldaten in Kabul. AFP

Nato-Soldaten in Kabul.

KabulWie der Polizeichef Ghulam Sachi Rogh Lewanai mitteilte, explodierte am Dienstag vor dem Lager der internationalen Afghanistan-Truppe ISAF in der Provinz Logar ein Sprengsatz, der in einem Kies-Lastwagen verborgen war. Die Explosion sei vom Fahrer ausgelöst worden, der getötet worden sei. „Nach unseren bisherigen Informationen wurden 17 afghanische Zivilisten und drei ISAF-Soldaten verletzt“, sagte Lewanai.

Die Nato bestätigte die Explosion und die Tatsache, dass Nato-Soldaten verletzt wurden, wollte aber keine Zahl und keine Staatsangehörigkeit der Verletzten nennen.

Die radikalislamischen Taliban übernahmen die Verantwortung für den Anschlag. Sie teilten mit, der Sprengsatz sei von einem Selbstmordattentäter gezündet worden. In den vergangenen Wochen gab es vermehrt Anschläge der Aufständischen in der Umgebung von Kabul.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×