Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2017

11:12 Uhr

Afghanistan

Tote bei Bombenexplosionen

In Afghanistan sind bei einer Bombenexplosion mindestens 20 Menschen getötet worden. Die Zahl der Opfer könne dabei noch weiter steigen. In der Stadt Khost explodierte eine Autobombe, die zehn Menschen tötete.

Zu Beginn des Ramadan forderten Anschläge unzählige Tote und Verletzte in Afghanistan. AP

Tote in Afghanistan

Zu Beginn des Ramadan forderten Anschläge unzählige Tote und Verletzte in Afghanistan.

KabulBei zwei Bombenexplosionen sind in Afghanistan ingesamt mindestens 20 Menschen getötet und 14 weitere verwundet worden. Die Zahl der Opfer könne noch steigen, teilten die afghanischen Behörden am Samstag mit.

Zehn Tote und acht Verletzte gab es am Samstag, dem ersten Tag des Fastenmonats Ramadan, als eine Autobombe in der Stadt Khost im Südosten des Landes detonierte. Ziel des Anschlags in der Nähe eines Stadions war ein Konvoi einer von den USA ausgebildeten örtlichen Miliz. Unter den Verletzten seien auch Kinder, teilte die Polizei mit.

In der westafghanischen Provinz Herat wurde ein Kleinbus von einer am Straßenrand deponierten Bombe zerstört. Dabei seien zehn Zivilisten umgekommen und sechs weitere verletzt worden, hieß es. Unter den Opfern seien Frauen und Kinder. Der Vorfall im Bezirk Adraskan habe sich bereits am Freitag ereignet.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×