Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2011

12:43 Uhr

Afghanistan

Vier Verletzte bei Taliban-Angriff

Im Diplomatenviertel von Kabul sind mindestens vier Zivilisten bei einem Attentat der radikal-islamischen Taliban verletzt worden. Nach Taliban-Angaben war der Geheimdienst Ziel des Angriffs.

Taliban-Kämpfer in Afghanistan (Archiv). ap

Taliban-Kämpfer in Afghanistan (Archiv).

Die radikal-islamischen Taliban haben am Dienstag einen Anschlag nahe dem Botschaftsviertel in der afghanischen Hauptstadt Kabul verübt. Nach ersten offiziellen Angaben wurden bei dem Angriff vier Zivilisten verletzt. In Kabul waren mindestens sechs Explosionen sowie Schüsse zu hören.

Ein Taliban-Sprecher sagte der Nachrichtenagentur Reuters per Telefon, Ziele des Angriffs seien ein Gebäude des Geheimdienstes und ein Ministerium. Die Kämpfer seien mit Raketenwerfern, Sturmgewehren und Sprengwesten ausgerüstet. Wie viele Islamisten beteiligt seien, sagte er nicht.

Auf Fernsehbildern waren ein ausgebrannter Kleinbus und fliehende Menschen zu sehen. Das Gebietes wurden weiträumig abgeriegelt. Die Gewalt in Afghanistan ist auf einem neuen Höhepunkt seit dem Sturz der Taliban 2001 durch US-geführte Truppen. Vor einigen Tagen starben bei einem Bombenanschlag auf einen Nato-Stützpunkt im Zentrum des Landes vier afghanische Zivilisten, 77 US-Soldaten wurden verletzt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×