Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2005

17:36 Uhr

Amtseid könnte eine der letzten Amtshandlungen von Richter Rehnquist sein

Vereidigungszeremonie für George W. Bush hat begonnen

In Washington hat die Vereidigungszeremonie für US-Präsident George W. Bush begonnen. Auf den Stufen des Kapitols hatten hunderte Ehrengäste Platz genommen, darunter die Eltern des Präsidenten, mehrere seiner Amtsvorgänger und Senator John Kerry, der Bush bei den Wahlen im November unterlegen war.

HB WASHINGTON. Bushs Frau Laura und die Zwillingstöchter Barbara und Jenna Bush hatten bereits auf der Ehrentribüne Platz genommen, ehe Bush unter Fanfarenklängen aus dem Gebäude schritt. Um 12.00 Uhr (Ortszeit) sollte er den Eid auf die Verfassung ablegen. Anschließend wollte er in seiner Antrittsrede die Prioritäten seiner zweiten Amtszeit darstellen.

Den Amtseid auf die Verfassung wollte der oberste Richter, William Rehnquist, abnehmen. Der 80-Jährige ist seit Monaten an Schilddrüsenkrebs erkrankt. Der Amtseid könnte nach Angaben von Beobachtern einer seiner letzten Amtshandlungen sein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×