Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2017

09:14 Uhr

Amtseinführung Trump

Bill und Hillary Clinton sind dabei

Dass bei der Amtseinführung neuer Präsidenten auch ihre Vorgänger und deren Frauen erscheinen, ist in den USA üblich. Hillary Clinton und ihr Mann Bill folgen der Tradition, trotz des beispiellosen Wahlkampfs.

Sie planen zur Amtseinführung Donald Trumps am 20. Januar zu kommen. AP

Hillary und Bill Clinton

Sie planen zur Amtseinführung Donald Trumps am 20. Januar zu kommen.

WashingtonBill und Hillary Clinton haben sich für eine Teilnahme an der Amtseinführung des gewählten Präsidenten Donald Trump am 20. Januar entschieden. Das teilten Mitarbeiter des früheren Präsidenten und der ehemaligen Außenministerin am Dienstag mit.

Zwar ist es Tradition, dass Expräsidenten und deren Ehefrauen den Vereidigungen neuer Präsidenten beiwohnen. Doch dürfte es für Hillary Clinton nach dem harten Wahlkampf gegen Trump ein schwerer Entschluss gewesen sein. Nach ihrer Wahlniederlage im November hatte sich die demokratische Präsidentschaftskandidatin aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Republikaner im US-Kongress: Trump und die konservative Revolution

Republikaner im US-Kongress

Premium Trump und die konservative Revolution

Die Republikaner im Kongress versuchen mit einer eigenen Reformagenda, Donald Trump die Richtlinienkompetenz streitig zu machen. Für den designierten US-Präsidenten könnte der Eifer seiner Partei gefährlich werden.

Weniger überraschend kam die Zusage des früheren Präsidenten George W. Bush, er werde mit seiner Frau Laura zu der Zeremonie am 20. Januar kommen. Allerdings hat auch Bush ein nicht ganz einfaches Verhältnis zu Trump. Sein Bruder Jeb bemühte sich erfolglos um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner und wurde vom späteren Wahlsieger im Vorwahlkampf hart attackiert. George W. und Laura Bush ließen zudem durchblicken, dass sie dem Kandidaten Trump nicht ihre Stimme geben würden. Immerhin rief Bush Trump nach dessen Wahlsieg an, um ihm zu gratulieren.

Der 92-jährige Expräsident George Bush und dessen Frau Barbara teilten indes mit, nicht an Trumps Amtseinführung teilzunehmen. Grund sei das Alter und der Gesundheitszustand Bushs, hieß es aus einem Büro.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×