Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.08.2011

13:07 Uhr

Amtsmissbrauch

Ukrainischer Ex-Präsident Juschtschenko belastet Timoschenko

Im umstrittenen Prozess gegen die ukrainische Ex-Regierungschefin Timoschenko hat der frühere Präsident Juschtschenko seine einstige Weggefährtin schwer belastet. Ihre Anhänger beschimpften ihn dafür als "Verräter".

Einst Weggefährten, heute Gegner: Julia Timoschenko und Viktor Juschtschenko. Quelle: eastway

Einst Weggefährten, heute Gegner: Julia Timoschenko und Viktor Juschtschenko.

KiewJulia Timoschenko habe einen Gasdeal mit Moskau 2009 „im Alleingang“ gemeinsam mit dem russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin durchgezogen, sagte Viktor Juschtschenko am Mittwoch im Gericht in Kiew. Die beiden ukrainischen Politiker waren die Galionsfiguren der pro-westlichen Orangenen Revolution von 2004, hatten sich aber schon bald danach zerstritten. Timoschenko sitzt wegen angeblichen Amtsmissbrauchs in Untersuchungshaft.

Die damalige Regierungschefin habe sich weder mit ihm als Präsident noch mit Kabinettsmitgliedern oder dem Parlament der Ex-Sowjetrepublik abgesprochen, sagte Juschtschenko. Er selbst habe nur ein Fax und nicht den Originalvertrag gezeigt bekommen. Auf Fragen nach der Höhe des Gaspreises habe Timoschenko ausweichend geantwortet und keine konkrete Zahl genannt. Laut Anklageschrift hat die Ukraine während Timoschenkos Amtszeit durch nachteilige Gasverträge Hunderte Millionen Euro verloren.

Vor dem Gerichtsgebäude beschimpften Timoschenko-Anhänger Juschtschenko als „Verräter“. „Ich schäme mich für diesen Mann“, rief Michail Kossiw von der Timoschenko-Partei im Gerichtssaal. Timoschenko stellte ihrem einstigen Mitstreiter Juschtschenko keine Fragen. „Gott wird über ihn richten“, sagte die Oppositionsführerin. Der frühere Staatschef habe erschöpft gewirkt und mit brüchiger Stimme gesprochen, berichtete eine Reporterin.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×