Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2011

07:47 Uhr

Amtszeit endet

Schwarzenegger verabschiedet sich mit Gnadenakt

Der einstige Film-Terminator Arnold Schwarzenegger zeigt sich am Ende seiner Amtszeit als Gouverneur von Kalifornien gnädig - und begnadigigte eine wegen Mordes verurteilte Frau.

HB SACRAMENTO. Am Sonntag, seinem vorletzten Tag als Gouverneur, reduzierte er die Strafe für Sara Kruzan, die 1994 im Alter von 16 Jahren ihren ehemaligen Zuhälter überfallen und getötet hatte. Dafür bekam sie eine lebenslängliche Haftstrafe ohne die Möglichkeit, je wieder freizubekommen. Schwarzenegger bezeichnete das Strafmaß als übertrieben und reduzierte es.

Die Haftstrafe beträgt nun mindestens 25 Jahre bis lebenslänglich, beinhaltet aber die Möglichkeit zur Bewährung. In ihrem Gnadengesuch an den Gouverneur hatte die heute 32 Jahre alte Frau darauf hingewiesen, dass sie jahrelang missbraucht worden sei.

Laut psychiatrischen Gutachten leidet sie psychisch an den Folgen der ihr angetanen Gewalt. Schwarzenegger scheidet am (heutigen) Montag aus dem Amt.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Sheriff

03.01.2011, 09:24 Uhr

Das War Notwehr! Warum wurde sie überhaupt verurteilt? Und Schwarzenegger ist feige, er sollte sie laufen lassen.

morr

04.01.2011, 21:42 Uhr

ist jetzt der Arni ein watteböllchenwerfer? Oder können wir davon ausgehen, dass er wieder sein Lieblingsjob nachgeht, und uns nochmal ein Film nachliefert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×