Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2013

10:02 Uhr

Angebliche Kriegsvorbereitung

Nordkorea prangert USA und Südkorea an

US-Präsident Obama verfolge eine aggressive Strategie in Nordkorea, so der Vorwurf. Dafür nutze er Südkoreas Präsidentin Park aus, mit der Obama sich zu Wochenbeginn traf. Die Rede ist von einem „Invasionskrieg“.

US-Präsident Barack Obama mit Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye. AFP

US-Präsident Barack Obama mit Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye.

SeoulNordkorea hat das Treffen zwischen US-Präsident Barack Obama und der südkoreanischen Präsidentin Park Geun Hye in dieser Woche als Vorspiel zu einem Krieg kritisiert. Das Komitee für eine friedliche Wiedervereinigung Koreas - eine Organisation der herrschenden Arbeiterpartei - unterstellte Obama am Freitag, eine Strategie der Aggression in Asien zu verfolgen und Park dafür zu nutzen. Es war die erste offizielle Reaktion des Regimes in Pjöngjang auf das Treffen der beiden Präsidenten am Dienstag in Washington.

Das Treffen sei ein Vorspiel für ein „Invasionskrieg gegen die Volksrepublik“ gewesen, wurde ein Sprecher des Komitees von den Staatsmedien zitiert. Er bezeichnete Parks Besuch in den USA als „widerwärtigen kriecherischen Trip, um ihrem Meister zu gefallen“.

Beide Präsidenten hatten gewarnt, gemeinsam entschieden gegen Provokationen Nordkoreas vorgehen zu wollen. Zugleich wollen sie die Tür zum Dialog mit Pjöngjang offenhalten.

In den vergangenen Monaten hatte sich der Streit um Nordkoreas Atomprogramm zugespitzt. Nach dessen Atomtest im Februar hatte der UN-Sicherheitsrat die Sanktionen gegen das Land verschärft. Pjöngjang drohte im Gegenzug unter anderem mit Atomschlägen gegen die USA und Südkorea. Zuletzt waren die Drohungen etwas abgeflaut.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

r-tiroch@t-online.de

10.05.2013, 17:18 Uhr

aha, weil bisher alle provokationen vergeblich waren, sieht obama nun einen Invasionskrieg von NK. da muß man sich ja sofort mit einem Angriff verteidigen, gell?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×