Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.02.2011

12:13 Uhr

Angriffe auf Journalisten

USA werfen China inakzeptable Schikane vor

Die Festnahmen und Angriffe auf Journalisten in Peking haben international Empörung ausgelöst: Die USA und die Europäische Union verurteilten das Vorgehen der chinesischen Sicherheitsorgane scharf.

Proteste in China: Die Sicherheitskräfte greifen durch. Quelle: Reuters

Proteste in China: Die Sicherheitskräfte greifen durch.

Peking„Diese Art von Schikane und Einschüchterung ist inakzeptabel und höchst beunruhigend“, sagte der amerikanische Botschafter in Peking, Jon Huntsman. Der US-Botschafter und europäische Diplomaten hatten zuvor jeweils mehrere ausländische Korrespondenten getroffen, die am Sonntag bei ihrer Berichterstattung über geplante Proteste in der chinesischen Hauptstadt von Sicherheitskräften vorübergehend festgenommen, geschlagen oder anderweitig behindert worden waren.

In den meisten Fällen waren Kameras und Videorekorder konfisziert oder Filmmaterial gelöscht worden. Der US-Botschafter und die EU-Delegation forderten Chinas Regierung auf, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen und die Rechte der ausländischen Journalisten zu achten. In der EU-Erklärung war von „körperlicher Gewalt, Einschüchterung und Festnahmen ohne Erklärung“ die Rede.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

28.02.2011, 12:31 Uhr

Ich glaube, die USA sollten sich lieber um ihr eigenes immenses Problem kümmern, wie immer eine neue Sau durchs Dorf zu scheuchen.
Die USA müßen schnellstmöglich sich von ihrer Kanonen-Boot Politik verabschieden.
Sie haben die Probleme in Ägypten und den anderen arabischen Staaten nicht vorhergesehen, nun also China.
Ich denke bei China werden sich die USA übernehmen, denn nicht jedes Land lässt sich von den USA herumkommandieren.
Deshalb meine bitte an die USA, zuerst vor der eigenen Haustüre kehren.
Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×