Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2010

17:08 Uhr

Anschlag im Iran

Politiker Mehdi Karubi angegriffen

Der Iran kommt nicht zu Ruhe: Unbekannte verübten ein Attentat auf den ehemalige Präsidentschaftskandidaten Mehdi Karubi. Nur die Panzerung der Limousine verhinderte offenbar Schlimmeres.

Vermag den Iran nicht zu beruhigen: Mahmoud Ahmadinejad. ap

Vermag den Iran nicht zu beruhigen: Mahmoud Ahmadinejad.

HB TEHERAN. Der iranische Oppositionspolitiker Mehdi Karubi ist einer regierungskritischen Internet-Seite zufolge von Unbekannten beschossen worden. Der Vorfall habe sich in dieser Woche in Ghaswin, 124 Kilometer westlich von Teheran ereignet, berichtete die Website Kaleme am Freitag. „Die Männer beschossen sein Auto zweimal“, zitiert die Seite den Sohn Karubis, Hossein. Der Wagen sei kugelsicher gewesen. Die Internet-Seite wird von Unterstützern des Oppositionsführers Mirhossein Mussawi betrieben. Der Angriff wurde weder von staatlichen Medien noch von amtlicher Seite bestätigt.

Karubi war bei der umstrittenen Präsidentenwahl im Juni als Kandidat angetreten. Die Opposition wirft der Regierung Wahlfälschung vor. Bei den folgenschwersten Unruhen seit der Abstimmung waren am 27. Dezember acht Menschen getötet worden. Seitdem wurden Dutzende Oppositionelle festgenommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×