Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.03.2017

01:24 Uhr

Anschlag in London

Sechs von zehn Festgenommenen freigelassen

Nach dem Anschlag in London hatte die Polizei zehn mutmaßliche Drahtzieher festgenommen. Zwei Frauen und vier Männer wurden jedoch am Freitag wieder auf freien Fuß gesetzt.

Eine weiße Rose am Zaun des Parlaments in London - zum Gedenken an die Opfer. Reuters, Sascha Rheker

Trauer

Eine weiße Rose am Zaun des Parlaments in London - zum Gedenken an die Opfer.

LondonNach dem Anschlag in London hat die Polizei sechs von zehn Festgenommenen wieder freigelassen. Die beiden Frauen und vier Männer waren laut Polizeiangaben allesamt in Birmingham festgesetzt worden, weil vermutet worden war, dass sie Terroranschläge vorbereitet haben könnten. Der mutmaßliche Attentäter hatte kürzlich in Birmingham gelebt.

May zu Anschlag in London

London-Attentäter war gebürtiger Brite

May zu Anschlag in London: London-Attentäter war gebürtiger Brite

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Vier weitere Personen bleiben dagegen weiter in Untersuchungshaft. Die Polizei vermutet zwar, dass der Angreifer alleine gehandelt hatte, will aber herausfinden, ob ihm andere bei der Vorbereitung der Tat geholfen haben.

Der Attentäter hatte am Mittwoch zunächst mit einem Auto auf der Westminster Bridge Passanten überfahren und anschließend einen Polizisten vor dem Parlament mit Messerstichen tödlich verletzt, ehe er erschossen wurde. Nach Polizeiangaben wurden neben dem Polizeibeamten am Parlament drei Menschen auf der Brücke getötet.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×