Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.10.2017

11:34 Uhr

Apple soll 13 Milliarden Euro Steuern nachzahlen

EU-Kommission bringt Irland vor Gericht

Die EU-Kommission will Irland dazu zwingen, 13 Milliarden Euro Steuern von Apple einzutreiben. Die Nachlässe seien rechtswidrigen Beihilfen gewesen. Nun soll der Europäische Gerichtshof entscheiden.

Irland soll 13 Milliarden Euro vom iPhone-Konzern Apple eintreiben Reuters

Kaum Steuern in Irland

Apple soll nach Meinung der EU-Kommission Milliarden Steuern in Irland nachzahlen.

Im Streit um Steuervorteile für den US-Technologiekonzern Apple in Irland schalten die Wettbewerbshüter der EU den Europäischen Gerichtshof ein. Irland müsse die rechtswidrige Beihilfe von bis zu 13 Milliarden Euro plus Zinsen so schnell wie möglich eintreiben, sagte EU-Kommissarin Margrethe Vestager am Mittwoch in Brüssel.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×