Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.08.2011

21:53 Uhr

Assad-Truppen

Hunderte Menschen im Stadion eingesperrt

Die Truppen von Syriens Präsident Assad sollen mehrere Hundert Menschen festgenommen und in das Stadion von Latakia gesperrt haben. Außenminister Westerwelle fordert nun eine Ausweitung der Sanktionen gegen das Regime.

Eine Amateuraufnahme zeigt, wie Assads Truppen in Latakia Position beziehen. Quelle: dapd

Eine Amateuraufnahme zeigt, wie Assads Truppen in Latakia Position beziehen.

Amman/Berlin/New YorkSyrische Soldaten haben am Mittwoch in der Hafenstadt Latakia nach Berichten von Augenzeugen Hunderte Menschen festgenommen und in ein Stadion gesperrt. Dem gingen Razzien in der gesamten Stadt voraus. Seit vier Tagen versuchen Soldaten nach Informationen von Bewohnern mit Panzern die Opposition gegen Präsident Baschar al-Assad niederzuschlagen.

Bislang ist es den Machthabern trotz ihrer seit fünf Monaten anhaltenden Gewaltaktionen gegen die Regierungsgegner aber nicht gelungen, deren Widerstand zu brechen. Mit Beginn des für die Muslime heiligen Fastenmonats Ramadan verstärkten die Sicherheitskräfte ihre Aktionen noch.

Latakia ist für Assad von besonderer Bedeutung: Die Stadt ist die Metropole der Alawiten in Syrien, einer muslimischen Glaubensgruppe, der auch der 45-jährige Präsident angehört. Die Assad-Familie und enge Vertraute kontrollieren den Hafen der Stadt und deren Finanzen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×