Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.06.2017

10:26 Uhr

Asylpolitik

EU-Staaten schieben 66 Pakistaner ab

In einer gemeinsamen Aktion haben zahlreiche EU-Staaten insgesamt 66 pakistanische Migranten in ihre Heimat abgeschoben. Diese waren zunächst in die griechische Hauptstadt gebracht worden.

Die Migranten wurden per Sonderflug in Begleitung von Medizinern, Vertretern von Menschenrechtsinstitutionen und Mitarbeitern der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex in ihre Heimat gebracht. dpa

Abschiebungen

Die Migranten wurden per Sonderflug in Begleitung von Medizinern, Vertretern von Menschenrechtsinstitutionen und Mitarbeitern der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex in ihre Heimat gebracht.

AthenIn einer gemeinsamen europäischen Aktion sind 66 aus Pakistan stammende Migranten aus der griechischen Hauptstadt Athen in ihre Heimat abgeschoben worden. Wie die griechische Polizei am Donnerstag mitteilte, waren die Migranten, deren Asylanträge in verschiedenen europäischen Staaten abgelehnt worden waren, zunächst nach Athen gebracht worden. Anschließend wurden sie in Begleitung von Medizinern, Vertretern von Menschenrechtsinstitutionen und Mitarbeitern der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex mit einem Sonderflug nach Pakistan gebracht.

17 dieser Migranten hatten Asyl in Griechenland beantragt. Die anderen 49 hatten ihre Anträge in Deutschland, Österreich, Schweden, Belgien, Slowenien, Italien, Ungarn und Polen gestellt. Die Rückführung habe am Mittwoch stattgefunden, teilte die griechische Polizei weiter mit.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×