Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2017

14:11 Uhr

Atomabkommen

Iran weist Kritik der USA an Raketentest als nutzlos zurück

Der Iran hat die scharfe Kritik der neuen US-Regierung an seinem jüngsten Raketentest als nutzlos zurückgewiesen. US-Präsident Donald Trump hatte den Iran zuvor per Twitter erneut kritisiert.

Der Iran reagiert gelassen auf die scharfe Kritik des neuen US-Präsidenten. AP

Donald Trump

Der Iran reagiert gelassen auf die scharfe Kritik des neuen US-Präsidenten.

AnkaraDer Iran hat die scharfe Kritik der neue US-Regierung an seinem jüngsten Raketentest zurückgewiesen. „Das ist nicht das erste Mal, dass eine unerfahrene Person den Iran bedroht hat“, sagte am Dienstag Ali Akbar Welajati, Berater des geistlichen Oberhaupts Ajatollah Ali Chamenei unter Anspielung auf US-Präsident Donald Trump.

„Die amerikanische Regierung wird lernen, dass es nutzlos ist, den Iran zu bedrohen“, sagte er der Nachrichtenagentur Fars. Die Islamische Republik brauche von keinem Land die Erlaubnis, sich selbst zu verteidigen.

Der Iran hatte am Sonntag eine ballistische Rakete getestet. Das US-Präsidialamt erklärte am Mittwoch, man warne den Iran und prüfe, wie reagiert werden solle. Trump selbst wiederholte am Donnerstag über Twitter die Warnung und kritisierte erneut das unter seinem Vorgänger Barack Obama geschlossene internationale Atomabkommen.

Atom-Deal mit Iran: Teheran ist trotz Trumps Äußerungen gelassen

Atom-Deal mit Iran

Teheran ist trotz Trumps Äußerungen gelassen

Das Wiener Atomabkommen mit dem Iran sei eines der dümmsten Abkommen überhaupt, sagte Donald Trump in einem Zeitungsinterview. Irans Präsident Hassan Ruhani reagiert darauf jedoch gelassen. Das sei nur Gerede, sagt er.

Der Iran hätte sich dafür dankbar zeigen sollen, erklärte Trump: Das Land habe vor dem Zusammenbruch gestanden, bevor es mit 150 Milliarden Dollar aus dem „fürchterlichen Abkommen“ gerettet worden sei.

Die Regierung in Teheran vertritt die Auffassung, dass ein Raketentest nicht gegen das mit der Staatengemeinschaft vereinbarte Atomabkommen verstoße. Seit dessen Abschluss 2015 hat der Iran mehrere ballistische Raketen getestet. Der jüngste Test ist aber der erste, seit Trump Präsident ist.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×