Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2010

10:45 Uhr

Attentat in Dubai

Hamas-Führer von Israel ermordet?

Ein mysteriöser Todesfall am Persischen Golf hat Spekulationen um ein Mord-Komplott entfacht: Die Exil-Hamas beschuldigt Israel, einen hochrangigen Funktionär getötet zu haben.

Israelischer Angriff auf den Gazastreifen. dpa

Israelischer Angriff auf den Gazastreifen.

HB DAMASKUS. Nach Angaben der Exil-Hamas in Damaskus ist einer ihrer ranghohen Militärführer in Dubai ermordet worden. Ein Sprecher der radikal-islamischen palästinensischen Organisation beschuldigte Israel, hinter dem Anschlag zu stecken. Die Hamas teilte am Freitag in Damaskus mit, Mahmud al-Mabhuh, ein Mitbegründer der Issedin-al- Kassam-Brigaden - des militärischen Arms der Hamas - sei am 20. Januar getötet worden. Über die Art und Weise der Ermordung Al- Mabhuhs machte er keine Angaben. Der Leichnam sei am Donnerstag von Dubai nach Damaskus überstellt worden.

Israel nahm zu den Anschuldigungen der Hamas offiziell bislang nicht Stellung. Israelische Medien bezeichneten Al-Mabhuh stets als Drahtzieher der Verschleppung und Ermordung zweier israelischer Soldaten im Jahr 1989. Die Hamas kontrolliert den von Israel blockierten Gazastreifen, eine Exil-Führung residiert in Damaskus.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

mannidry

29.01.2010, 14:33 Uhr

warum soll man sich nicht wehren gegen Leute, die einen Staat von der Landkarte tilgen und deren bewohner ins Meer treiben wollen??

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×