Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2015

09:04 Uhr

Attentat in Pakistan

Mindestens 41 Tote bei Anschlag auf Bus

Mindestens 43 Menschen, vorwiegend schiitische Gläubige, sind bei einem Anschlag auf einen Bus in Pakistan ums Leben gekommen. Die Attentäter sollen den Bus gestoppt und dann auf die Passagiere geschossen haben.

Anschlag

Mehr als 40 Tote nach Schüssen auf Bus in Pakistan

Anschlag: Mehr als 40 Tote nach Schüssen auf Bus in Pakistan

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

KarachiIm Süden Pakistans haben Attentäter einen Bus mit schiitischen Gläubigen angegriffen und mindestens 43 Menschen getötet. Dies teilte die Polizei in der Hafenstadt Karachi am Mittwoch mit. Bei der Attacke habe es auch mehrere Verletzte gegeben, sagte Provinzpolizeichef Ghulam Haider Jamali.

Der Bus war nach seinen Worten auf dem Weg zu einer Gebetsstätte der schiitischen Minderheit der Ismailiten. Die Attentäter hätten das Fahrzeug gestoppt und zunächst von außen geschossen, bevor sie im Innern des 52 Passagiere fassenden Busses das Massaker fortgesetzt hätten.

Zunächst bekannte sich niemand zu dem Terrorakt. Die Taliban und andere sunnitische Extremisten sehen die Schiiten als Ungläubige und verüben immer wieder Anschläge auf sie. Pakistan ist wegen ständigen Terrors von Extremisten in Alarmstimmung, vor allem seit dem Angriff der Taliban auf eine Schule in Peshawar im Dezember. Damals waren 150 Menschen getötet worden, vor allem Schüler.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×