Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2016

20:34 Uhr

Aufnahmen von Hinrichtung

Mutmaßliches IS-Tötungsvideo im Internet aufgetaucht

Im Internet ist erneut ein mutmaßliches Hinrichtungsvideo des IS aufgetaucht. Die am Sonntag veröffentlichten Aufnahmen zeigen fünf Männer, die von Maskierten erschossen werden. Ob das Video echt ist, bleibt fraglich.

Der Islamische Staat betreibt eine Gewaltherrschaft in den von ihm kontrollierten Gebieten. Nun ist ein neues Hinrichtungsvideo im Internet aufgetaucht. Reuters

Die IS-Hochburg Rakka

Der Islamische Staat betreibt eine Gewaltherrschaft in den von ihm kontrollierten Gebieten. Nun ist ein neues Hinrichtungsvideo im Internet aufgetaucht.

BeirutIm Internet ist erneut ein mutmaßliches Hinrichtungsvideo der Terrormiliz Islamischer Staat aufgetaucht. Die am Sonntag veröffentlichten Aufnahmen zeigen fünf Männer in orangenfarbenen Overalls, die auf Arabisch bekennen, für Großbritannien gegen Geld Anlagen in Rakka gefilmt und fotografiert zu haben. Ein Sprecher mit britischem Akzent nennt sie Spione und kündigt an, der IS werde einst Großbritannien erobern. Später müssen sich die Gefangenen hinknien und werden von Maskierten erschossen.

Das Video enthält die Kennzeichen der Medienabteilung des IS. Ob es echt ist, konnte nicht von unabhängiger Seite überprüft werden.

IS und seine Macht : Die neue Strategie der Terroristen

IS und seine Macht

Die neue Strategie der Terroristen

Die internationalen Luftangriffe in Syrien und Irak setzen dem Islamischen Staat zu. Daher wendet sich die Miliz dem „fernen Feind“ im Ausland zu. Propaganda und Terroranschläge ersetzen militärische Erfolge.

Rakka ist die Hauptstadt des vom IS ausgerufenen Kalifats und wurde wiederholt von westlichen Kampfflugzeugen bombardiert. Der IS hat immer wieder Videos online gestellt, auf denen die Ermordung von Gefangenen zu sehen ist.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×