Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.12.2012

16:40 Uhr

Außenminister tritt zurück

Netanjahu übernimmt Liebermans Job

Israel Außenminister Avigdor Lieberman hat seinen Rücktritt angekündigt. Gegen den Politiker läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Untreue und Betrugs. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu springt vorübergehend ein.

Der von der Justiz seine Landes belastete israelische Außenminister Avigdor Lieberman hat seinen Rücktritt angekündigt. dpa

Der von der Justiz seine Landes belastete israelische Außenminister Avigdor Lieberman hat seinen Rücktritt angekündigt.

Tel AvivNach dem Rücktritt von Außenminister Avigdor Lieberman übernimmt Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu vorübergehend auch dessen Aufgaben. Das berichtete Radio Israel am Freitag. Netanjahu habe die Hoffnung geäußert, dass Lieberman die gegen ihn erhobenen Vorwürfe schnell ausräumen könne.

Netanjahus national-konservative Likud-Partei und die ultrarechte Partei Israel Beitenu (Unser Haus Israel) von Lieberman treten bei der Parlamentswahl am 22. Januar mit einer gemeinsamen Liste an.

Der israelische Außenminister Avigdor Lieberman hatte wegen der jüngsten Untreuevorwürfe gegen ihn seinen Rücktritt angekündigt. Obwohl er keine Straftat begangen habe, werde er auf die Ämter des Außenministers und des stellvertretenden Regierungschefs verzichten, erklärte der konservative Politiker am Freitag. Er hoffe, dass die Vorwürfe schnell ausgeräumt würden.

Zunächst war unklar, welche Auswirkungen der Schritt auf die Parlamentswahl im Januar haben könnte. Die Partei von Netanjahu und Lieberman dürfte die Wahl Umfragen zufolge aber trotzdem gewinnen.

Das Justizministerium hatte am Donnerstag erklärt, dass Lieberman wegen Untreue und Betruges angeklagt wird. Ein Verfahren wegen Korruption in einem zwölf Jahre alten Fall bleibt ihm aber erspart. Die Vorwürfe gegen ihn beziehen sich auf mutmaßliche Vetternwirtschaft bei der Begünstigung eines Diplomaten. Dieser soll Lieberman mit Polizei-Informationen in einem anderen Fall versorgt haben, von dem Politiker betroffen waren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×