Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2005

07:13 Uhr

Außergerichtliche Einigung angepeilt

Misshandlungen im Irak: US-Soldat bekennt sich schuldig

Mit dem 27 Jahre alten Stabsunteroffizier Javal Davis hat sich der vierte US-Soldat wegen des Skandals im US-Militärgefängnis von Abu Ghoreib bei Bagdad schuldig bekannt.

HB WASHINGTON. Der Militärpolizist erklärte sich am Dienstag vor dem Militärgericht in Fort Hood (Texas) nach Medienangaben der Körperverletzung, der Falschaussage und der Pflichtverletzung für schuldig. Unter anderem hatte er nach eigenen Angaben auf gefesselten Gefangenen herumgetrampelt. Allerdings sei er nicht an der systematischen Misshandlung von Gefangenen beteiligt gewesen, sagte Davis.

Wie drei andere US-Soldaten vor ihm will er noch vor einem Prozess ein vorab verhandeltes Strafmaß erreichen. Das Urteil wird erst in den kommenden Tagen verkündet. Medienangaben zufolge wird Davis eine 18-monatige Strafe absitzen müssen - in einem Prozess hätte er mit acht Jahren Militärgefängnis rechnen müssen.

In dem bisher einzigen richtigen Prozess wegen des Skandals in Abu Ghoreib wurde der US-Soldat Charles Graner im Januar in Fort Hood als mutmaßlicher Rädelsführer zu einer Strafe von zehn Jahren verurteilt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×